Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bürger kämpfen für ihren Freizeitpark in Westhagen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bürger kämpfen für ihren Freizeitpark in Westhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 27.11.2019
Kämpfen für den Freizeitpark in Westhagen: Günter Hönig (l.) und Alex Berger sammelten 1000 Unterschriften für den Erhalt. Quelle: Sylvia Telge
Westhagen/Stadtmitte

Was passiert mit dem Freizeitpark in Westhagen? Das fragen sich Anwohner seit Monaten. Direkt neben dem grünen Fleck nahe des Schulzentrums entstehen nach dem Abriss der ungeliebten Hochhäuser in der Dessauer Straße Neubauten. „Nur noch 60 Prozent der Parkfläche soll bleiben, der Rest wird zubetoniert“, hat Alex Berger gehört. „Dann wird uns das letzte Grün vor der Haustür genommen.“ Das will der 79-Jährige verhindern, deshalb sammelte er mit Anwohner Günter Hönig 1000 Unterschriften gegen die Pläne, gestern übergaben sie die Listen dem Ersten Stadtrat Werner Borcherding im Rathaus. 

 Entstehen 300 neue Wohnungen?

Die Anwohner ärgern sich noch über etwas anderes: Als die Planungen in den Anfängen steckten, sickerte im Mai durch, dass fünf Wohnhäuser mit jeweils fünf Stockwerken und insgesamt 300 Wohnungen entstehen sollen. Das sei viel zu viel, sagt Berger.

Er befürchtet außerdem, dass die Stadt einen Fehler wiederhole, den sie schon in der 70ern gemacht habe: Damals wurde viel Wohnraum benötigt – so wie jetzt – und schnell wurden große Hochhäuser hochgezogen, die nicht schön, sondern nur zweckmäßig waren. Als sich der Wohnungsmarkt entspannte, standen die riesigen Blöcke leer, weil niemand in diese seelenlosen Wohnsilos wollte. „Und dafür sollen wir unseren Park opfern?“, fragt sich Berger.

Die Grünfläche ist nicht unbedingt schön

Die Grünfläche ist nicht unbedingt schön und außerdem etwas ungepflegt. Trotzdem: Bürger und Kindergärten nutzen sie gern zum Spaziergang, Kinder und Jugendliche spielen dort Basketball. Das könnte bald Geschichte sein. Soweit wollen es Hönig und Berger nicht kommen lassen: „Wir sammeln weiter Unterschriften für den Erhalt des Freizeitparks.“

Von Sylvia Telge

Zum 13. Mal können Real-Kunden helfen, bedürftigen Kindern eine Weihnachtsfreude zu machen. Dafür steht im Foyer wieder ein mit Kinderwünschen geschmückter Tannenbaum.

27.11.2019

Berufsschüler von der BBS II sind sauer: Sie kassieren ständig Knöllchen, weil es rund um die Schule in der Kleiststraße zu wenig Parkplätze gibt, für die meistens auch bezahlt werden muss. Die jungen Leute haben sogar um Hilfe bei Oberbürgermeister Klaus Mohrs gebeten.

27.11.2019

Eng wird’s am zweiten Adventwochenende rund um die Großveranstaltung Advent im Schloss. Wer mit dem Auto anreist, sollte auf den Allerpark ausweichen. Die Nordstadtstraße und die Schloßstraße sind gesperrt.

27.11.2019