Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Waldorfschule feiert 100. Geburtstag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Waldorfschule feiert 100. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.09.2019
100 Jahre Waldorfschule: Zum Jubiläum gab es einen Flashmob auf dem Hugo-Bork-Platz. Quelle: Sylvia Telge
Stadtmitte

100 Jahre Waldorfschule – das wird weltweit mit Aktionen gefeiert. Auch die Wolfsburger Waldorfschule beteiligte sich gestern daran: mit mehreren Flashmobs auf dem Hugo-Bork-Platz und vor dem Phaeno. Die Musik des Schulorchesters und die Bewegungsperformance der Kinder lockte viele Passanten an, die aufmerksam stehenblieben und zuschauten. Nach einigen Minuten war die Aufführung vorbei, der Tross zog weiter.

Rund 100 Mädchen und Jungs machten bei der Aufführung mit, die restlichen 250 Schüler schauten zu und feuerten an. „Alle Schüler beteiligen sich“, erklärt Maren Gödecke, die für der Kommunikation an der Waldorfschule zuständig ist.

Am 7. September 1919 gründete sich die erste Waldorfschule in Stuttgart. Mittlerweile gibt es 1150 in der ganzen Welt, dazu kommen noch 2000 Waldorfkindergärten. Damit ist die Waldorfpädagogik weltweit die größte unabhängige Schulbewegung. Zum 100. Geburtstag gibt es in der ganzen Welt Aktionen. Der Standort in Wolfsburg wählte den Flashmob. „Wir wollen in der Öffentlichkeit auf uns aufmerksam machen“, erklärt Maren Gödecke. Reden gab es keine, Musik und Performance reichten – das sprach für sich.

Schulorchester und Brassband spielten auf

Das Schulorchester und Brassband spielten zur Performance. „Die Musikschule hat uns bei der Erarbeitung und Umsetzung der Aktion tatkräftig unterstützt“, so Maren Gödecke. Wer mehr über die Waldorfpädagogik erfahren möchte: Beim Tag der offenen Tür am Samstag, 28. September, können sich Interessierte von 10 bis 14 Uhr darüber informieren und sich selbst ein Bild davon machen, wie die Freie Waldorfschule in Detmerode (Robert-Schumann-Straße 7) arbeitet.

Von Sylvia Telge

Das Scharoun-Theater prämiert mithilfe einer zehnköpfigen Jury sieben der insgesamt 730 eingesandten Bilder. Der zweite Platz geht an einer abstrakte Darstellung des Märchens „Der Zauberer von Oz“.

19.09.2019

Hans „Hansi“ Narnhofer ist tot. Der beliebte DJ, Bassist und Plattenverkäufer starb im Alter von 65 Jahren an einer schweren Krankheit

19.09.2019

Im Kampf gegen den Blutkrebs ist die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ein wichtiges Instrument. Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums sorgten jetzt mit einer tollen Aktion für Unterstützung.

19.09.2019