Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Zu Gast im Golden Star Circus – ganz privat
Wolfsburg Fallersleben Zu Gast im Golden Star Circus – ganz privat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 28.03.2019
Zuhause im Wohnwagen: Die jüngste Artistin Lucia ist für ihr Leben gern mit ihren Eltern und dem Zirkuszelt unterwegs. Quelle: Roland Hermstein
Kästorf

Vom 29. März bis 7. April gastiert der Golden Star Circus in Wolfsburg. Die WAZ durfte schon vor der Premiere hinter die Kulissen schauen.

Schon vor der Premiere besuchte die WAZ den Golden Star Circus, der sein Zelt in Kästorf auf dem ehemaligen Landleben-Gelände aufgebaut hat. Die Direktoren-Familie führte Praktikantin Kinga Donasch und Fotograf Roland Hermstein durch ihr Zuhause.

Ein riesiges rotes Zirkuszelt steht auf dem Platz des früheren Romantikparks Landleben in Kästorf. Daneben viele Wohnwagen, Ställe und Gehege. Drei kleine fellige Hunde der Rasse Pomeranian-Spitz grüßen voller Energie. Während es nach einer Mischung aus Pferdestall und nassen Holzspänen riecht, kommt die Zirkusdirektorin Liane Köllner-Weisheit aus ihrem Wohnwagen spaziert. Direkt hinter ihr hüpft ihre jüngste Tochter und Artistin Lucia, zehn Jahre alt, die schon als viel kleineres Kind hier aufgetreten ist.

Vor dem Frühstück sind die Tiere dran

Die beiden zeigen mit Hündin Mila im Schlepptau als erstes den Stall: Insgesamt sind dort sechs Pferde untergebracht. Lucia fängt an das Minipony zu striegeln: „Dieses hier ist mein liebstes: Schlumpf!“, sagt Lucia strahlend. Die Pferde wirken sehr zutraulich. „Carl? Holst du mal die Dromedare?“, ruft die Zirkusdirektorin. Carl Altoff-Köllner ist der Zirkusdirektor und ihr Ehemann. Fünf zwei Meter hohe Tiere kommen mit ihm in den Stall getrampelt. Einen ebenso nassen wie lauten Nieser gibt es als Begrüßung für die WAZ-Praktikantin. „Dieses hier, Aladin, wurde sogar bei uns im Zirkus geboren. Das zeugt von guter Tierhaltung“, so Liane Köllner. Die Tiere brummen ähnlich wie eine Katze schnurrt. „Das bedeutet, dass sie sich wohlfühlen“, so Köllner. Als erstes kommt immer die Bewirtung der Tiere. Erst danach wird gefrühstückt.

Clown Goldie macht Licht

Weiter geht’s ins Zirkuszelt: Blaue Wände mit roten Akzenten und goldenen Sternen geschmückt: alles passend zum Motto Golden Star. Die Tribünen, Stühle und ein Teil der Manege sind bereits aufgebaut. Das Zelt wird beheizt und es hängen „Rauchen verboten“-Schilder. „Wir sind gerade dabei moderne Lichttechnik einzurichten“, so die Direktorin. Auch Clown Goldie klettert auf die Zeltstützen und beteiligt sich an der Vorbereitung.

Winterquartier in Micheln

Die WAZ bekommt einen kleinen Einblick in Lucia’s Training für den Auftritt mit den Hula-Hoop-Reifen. „Wenn man etwas erreichen möchte, muss man täglich trainieren. Das mach’ ich auch!“, so die Zehnjährige. Sie schwingt voller Freude ihre Reifen. Das Zirkuskind kann sich, wie der Rest ihrer Familie, kein anderes Leben vorstellen. „Im Winterquartier in Micheln fällt es uns total schwer an einem Platz zu bleiben!“, so die Kleine. Sie muss mit jedem Zirkusstandort die Schule wechseln – was ihr aber gefällt. „Wir reden immer ganz viel über den Zirkus in den Schulen und alle sind begeistert.“ Der Kontakt zu ihren Freunden kommt trotzdem nicht zu kurz. Über ihr Handy kann Lucia alle erreichen und trifft sie regelmäßig in Micheln.

Es scheint, als wäre die Zirkusfamilie eine typische Familie mit einigen untypischen Haustieren, bloß auf Rädern. Sie halten fest zusammen und teilen ihre Leidenschaft.

Das ist der Golden Star Circus

Zum Golden Star Circus gehören eine Schlangenfrau, die balancierende Miss Graziella, Handstandartisten, Leroy, der Bälle, Ringe, Messer und brennende Fackeln durch die Luft wirbelt, Flying Angel Rosa Daniel, Nico Wilson sowie die jüngste Artistin Lucia. Direktor Karl Altoff stellt die Tiershows vor.

Das Zirkusleben hat für die Direktoren-Familie Tradition: In siebter Generation präsentieren sie ihren Zirkus.

Eintrittskarten können unter der Telefonnummer 0163/7779798 reserviert oder eine halbe Stunde vorher an der Abendkasse gekauft werden. Premiere ist am Freitag, 29. März, um 16 Uhr. Nähere Infos gibt es online unter www.goldenstarcircus.de.

 

Von Kinga Donasch

Drei Tage verbrachten angehende Abiturienten kurz vor Beginn ihrer Prüfungen in der Bundeshauptstadt Berlin. Dort ging es auch um ihre persönliche Zukunft.

28.03.2019

Das Feuerwehr-Magazin war zu Gast in der Hoffmannstadt. Was Redakteur Sven Buchenau dort alles entdeckte und erfuhr, werden jetzt 50.000 Feuerwehrfans in ganz Deutschland lesen.

28.03.2019

Autodiebe trieben in der Nacht von Montag auf Dienstag in Heiligendorf ihr Unwesen. Sie entwendeten einen Seat Alhambra.

27.03.2019