Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Weihnachtszirkus: So besinnlich wird es in der Manege
Wolfsburg Fallersleben Weihnachtszirkus: So besinnlich wird es in der Manege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 16.12.2019
Manege frei: In Fallersleben öffnet der Wolfsburger Weihnachtszirkus an Heilig Abend seine Türen. Quelle: Roland Hermstein
Fallersleben

Weiße Weihnacht: die Aussichten dafür sind laut Wetterprognose eher gering. Doch im Wolfsburger Weihnachtszirkus sollen an Weihnachten weiße Flocken von der Decke des Zeltes in die Manege rieseln. Auch wenn es sich dabei um Kunstschnee handelt, so wird im Zirkus Fallersleben doch weihnachtliches Flair einziehen. Vor dem Zelt wird ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut, die Vorführung startet mit dem Besuch von Christkind und Weihnachtsmann. Zum Ende der Vorstellung dürfen die jungen Besucher dann die Manege stürmen und im Schnee toben.

Feuerschlucker, Messerwerfer und Pferde-Dressur in Wolfsburg

Wenn sich der Vorhang öffnet, treten bei der Vorstellung rund 20 Künstler aus vier Ländern auf: Akrobatik-Artisten, ein Clown, Jongleure, Messerwerfer und Feuerschlucker treten vor die Augen des Publikums. Auch eine Freiheitsdressur mit Friesenpferden und amerikanischer Mini-Ponys. In der Pause können Kinder auf dem Kamel mit Namen „Kuga“ reiten. „Wer möchte kann sich eine Riesenpython um den Hals legen lassen“, berichtet Köllner. Auch Transfomer, angelehnt an die Figuren aus dem gleichnamigen ein US-amerikanischen Actionfilm treten im Weihnachtszirkus auf.

Zirkus gastierte 2018 im Romantik-Park

Der Weihnachtszirkus findet zum zweiten Mal in Wolfsburg statt. „Zur Vorstellung am 24. Dezember haben Väter freien Eintritt. Dann sind die Kinder vor der Bescherung außer Haus und die Mütter können das Weihnachtsfest vorbereiten“, sagt Lesley Köllner, Künstlerin im Zirkus. Im vergangenen Jahr gastierte der Zirkus im Romantik-Park. Doch, das Gelände sei nicht geeignet gewesen, es sei zu abgelegen. Nun hat der Zirkus sein Zelt auf dem Gelände neben ATU in der Straße Westerlinge aufgebaut. „Wir rechnen etwa mit 1000 Besuchern zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar“, so Köllner.

In Wolfsburg ist der Zirkus bislang der einzige Weihnachtszirkus. „In allen größeren Städten finden Zirkusse in der Weihnachtszeit statt. In Wolfsburg fehlte das bislang“, sagt die Tiertrainerin.

Das sind die Vorführungen des Weihnachtszirkus

WAZ-Infos zum Weihnachtszirkus

Die Vorstellungen des Weihnachtszirkus finden täglich um 15 Uhr, sonntags zusätzlich um 11 Uhr von Dienstag, 24. Dezember bis Montag, 6. Januar statt. Das Zelt ist auf der Freifläche neben ATU, Westerlinge 8, aufgebaut. Eintrittskarten gibt es für Kinder ab 10 Euro, für Erwachsene ab 12 Euro. Die Karten sind ab sofort an der Zirkuskasse erhältlich oder können unter 0177-7136270 reserviert werden.

Am Dienstag, 24. Dezember zahlen Väter in Begleitung eines Kindes keinen Eintritt. An folgenden Tagen zahlen Erwachsene einen ermäßigten Preis: Mittwoch, 25. und Donnerstag, 26. Dezember, sowie am Montag, 30. Dezember und Dienstag, 31. Dezember, Donnerstag. 2. und Samstag, 4. Januar sowie am Montag, 6. Januar. Großmütter haben am Freitag, 27. Dezember und Freitag. 3. Januar freien Eintritt.

Von Nina Schacht

Ein bunter Strauß zum neuen Jahr: Ein beim Kulturverein Zugabe noch unbekanntes Duo wird das Jahr 2020 einläuten. Das Programm am Sonntag, 5. Januar um 16.00 Uhr bietet Einblicke in himmlische, erlösende, feurige Klänge in Kompositionen aus Europa und Lateinamerika.

15.12.2019

Glühwein, selbst genähte Decken und Waffeln: ein Teil der Erlöse der Feier im Adventshof geht an die Dorfjugend und den Verein „Wolfsburg hilft“. Nadia Volk berichtet, was die Dorfjugend mit den Einnahmen finanzieren möchte.

15.12.2019

Mit ihrem Weihnachtsmarkt sammeln die Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg Spenden für den Kinder- und Jugendschutzbund Wolfsburg. Das funktionierte auch in diesem Jahr sehr gut.

15.12.2019