Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Mörse: Fünf Festnahmen nach Einbruch in Garage
Wolfsburg Fallersleben

Wolfsburg: Fünf Festnahmen nach Einbruch in Garage

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 02.07.2020
Polizei: Fünf Verdächtige wurden nach einem nächtlichen Einbruch in Mörse festgenommen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Nach einem Garageneinbruch in Mörse hat die Wolfsburger Polizei fünf Verdächtige festgenommen. Die mutmaßlichen Einbrecher wurden in der Nacht zu Donnerstag dank eines aufmerksamen Zeugen in ihrem Fluchtfahrzeug in Fallersleben gestoppt. Die Polizei stellte mehrere gestohlene Alkoholflaschen sicher.

Ein Anwohner in der Ostlandstraße in Mörse alarmierte am frühen Donnerstagmorgen um 2.05 Uhr die Einsatzleitstelle der Polizei. Der Zeuge war zunächst durch laute Geräusche geweckt worden und beobachtete dann, wie sich mehrere Männer an der Garage aufhielten. Die Einbrecher stiegen mit der Beute aus mehreren Alkoholflaschen in einen Volvo und fuhren davon. „Der pfiffige Anrufer hatte die Verdächtigen zudem verfolgt und der Polizei das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs nennen können“, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Anzeige

Fünf Tatverdächtige aus Wolfsburg im Alter zwischen 19 und 29 Jahren

Polizeibeamte konnten das Fahrzeug wenig später in der Straße Westerlinge in Fallersleben stoppen und die überraschten fünf Tatverdächtigen aus Wolfsburg im Alter zwischen 19 und 29 Jahren festnehmen. „Während die Verdächtigen in Handschellen zur Polizeiwache gebracht wurden, stellten die Einsatzkräfte zusätzlich fest, dass der Volvo nicht für den Straßenverkehr zugelassen, dafür aber mit einem gestohlenen Kennzeichen ausgestattet war“, so Claus. Daher wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Lesen Sie auch: Schlag gegen die Mafia: Verdächtiger in Wolfsburg festgenommen

Der 22-jährige Fahrer besitzt den Angaben zufolge keine Fahrerlaubnis. Die weiteren Verdächtigen im Alter von 19, 22, 23 und 29 Jahren seien bereits wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wurden die Festgenommenen aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Von der Redaktion