Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben „Wachse gut und bring’ uns viel Freude“: Mörse bekommt eine neue Säuleneiche
Wolfsburg Fallersleben

„Wachse gut und bring’ uns viel Freude“: Mörse bekommt eine neue Säuleneiche

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.04.2021
Anzeige
Mörse

Ein schöner und schlanker Baum mit einer schmalen und straffen Baumkrone –  so kann man die Säuleneiche beschreiben. Solch ein Exemplar wurde nahe der Feuerwehr in Mörse anlässlich des Tag des Baumes in die Erde gesetzt. Der Arbeitskreis „Unser Dorf hat Zukunft“ erhielt bei der Aktion Unterstützung von der Dorfgemeinschaft Mörse. 

Ein gemeinsames Projekt, das dem Baum im öffentlichen Raum ein Gesicht gibt und insbesondere der Nachwelt zu gute kommt –  so lautete das Ziel bei der Baumpflanzaktion. Daneben gibt es noch weitere Pflanzprojekte, wie etwa Krokusse oder Tulpen, die insbesondere auch für und mit Kindern umgesetzt werden. Wilhelm Lieven vom Arbeitskreis „Unser Dorf hat Zukunft“ erklärt: „Durch die Baumpflanzung wollen wir für die Nachkommen eine schöne Welt erschaffen. Der Baum ist ein Symbol für Vergänglichkeit und das Erhalten.“

Säuleneiche lässt genug Sonnenlicht für umstehende Pflanzen übrig

Die Säuleneiche habe wegen ihrer Form gegenüber anderen Bäumen Vorteile, da sie wenig Schatten verursache kaum Laub verliere und somit hundert Jahre alt werden könne, ohne als Konkurrenz wahrgenommen zu werden. „Das soll unser Ziel sein: Bäume zu pflanzen, die alt werden dürfen“, sagte Lieven.

Lob für die Zusammenarbeit

Ulf Geffers, Sprecher der Dorfgemeinschaft, erzählte über die Aktion: „Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir hierbei unterstützen. Bei jegliche Maßnahmen sind alle Vertreter der Vereine mit vollem Herzen dabei. Unsere Dorfgemeinschaft ist ein wahres Vorbild für Zusammenhalt. Konkurrenz gibt es nicht.“

Lesen Sie auch:

Die Säuleneiche wurde im Kreise der Vertreter der Vereine, unter anderem des Chors, des Schützenvereins und des Sportvereins, in den Boden gepflanzt. Mit den Worten „Wachse gut und bring’ uns viel Freude“, die Wilhelm Lieven im Namen der Dorfgemeinschaft aussprach, endete die Baumpflanzung.