Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Das muss sich der Stadtbaurat über Verkehrsprobleme anhören
Wolfsburg Fallersleben Das muss sich der Stadtbaurat über Verkehrsprobleme anhören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 30.10.2019
Spannende Fragen: Stadtbaurat Kai-Uwe Hirscheide referierte in der gut besuchten Gespächsrunde der CDU Fallersleben-Sülfeld auch über die Umfahrung des Kerksiek zwischen Fallersleben und Ehmen. Quelle: Heuer
Fallersleben

Das Thema ist ein Dauerbrenner nicht nur auf Ortsratsebene, sondern auch in der gesamten Bürgerschaft: Autokolonnen, die sich nahezu permanent durch Fallersleben und Sülfeld wälzen, verzweifelte Anwohner, die auf Parkplatzsuche immer wieder ihre Runden quer durch die Fallersleber Altstadt drehen. Und nicht zuletzt klagen Anlieger im sogenannten Malerviertel über rücksichtslose Raser, die auf Schleichwegen unterwegs sind, um damit auf der Tour zur Arbeit einige hundert Meter Strecke und diverse rote Ampeln zu vermeiden. Die Verkehrssituation in Fallersleben und Sülfeld stand im Mittelpunkt einer öffentlichen Bürgerrunde der CDU Fallersleben-Sülfeld. Kein Wunder, dass die Stuhlreihen im Saal der AWO-Begegnungsstätte gut gefüllt waren.

Ehmer Straße und die geforderte Autobahnabfahrt Mörse

Vorsitzender André-Georg Schlichting konnte dazu nicht nur zahlreiche interessierte Einwohner begrüßen, sondern auch Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (PUG) und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Eckhard Krebs, die quasi interfraktionelles Engagement zum gleichen Thema dokumentierten. Schlichting hatte eine lange Liste von Problemzonen mitgebracht, die über Jahre hinaus im örtlichen Parlament immer wieder heftig diskutiert werden: Fehlende Parkmöglichkeiten, die geforderte Autobahnabfahrt Mörse oder die hochbelastete Ehmer Straße, die mit dem benachbarten Baugebiet Kleekamp eventuell einem Verkehrskollaps entgegensteuert. Lang ist die Liste an Anliegen, mit der Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide – verspätet eintreffender Ansprechpartner dieses Abends – konfrontiert wurde. „Vielleicht hat er nur keinen Parkplatz gefunden“, hieß es dazu etwas sarkastisch aus dem Zuschauerrund.

Nordumfahrung des Kerksiek soll Abhilfe schaffen

Hirschheide erläuterte zunächst die Gesamt-Verkehrsstrategie der Stadt Wolfsburg mit einer „grünen Route“ nicht nur nach Süd-Ost, sondern bald auch nach Süd-West. Die geplante Nordhoffachse wird nach Ansicht des Stadtbaurates ebenso die Verkehrsströme entzerren wie – und diese Mitteilung war brandfrisch – auch die Nordumfahrung des Ehmer Baugebietes Kerksiek. „Hier sind die Grundstücksfragen geklärt, der Realisierung steht nichts mehr im Wege“, sagte Hirschheide. In Sachen Parkplatz hinter dem Hofekamphaus musste sich der Stadtbaurat allerdings einige harte Worte gefallen lassen. Eckhard Krebs sprach offenbar für den gesamten Ortsrat Fallersleben-Sülfeld, als er seiner Verärgerung darüber Luft machte, dass das überschaubare Objekt quasi von einer Zuständigkeit zur nächsten geschoben werde.

Große Sorgen haben Einwohner des sogenannten Malerviertels: Besorgte Mütter beklagen gefährliche Situationen für Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule radeln. Apropos Schule: Der neue Ampelübergang über die Ehmer Straße in Richtung Schulzentrum wird in Insider-Kreisen als absolute Fehlplanung betrachtet.

Von Burkhard Heuer

Jetzt steht es fest: Neuer Volkskönig 2019 in Heiligendorf ist Christian Gerloff mit 29 Ring vor seinen beiden neuen Begleitern Jürgen Meier und Kai Brettschneider. Die Siegerehrung fand jetzt statt, viel Gäste kamen.

29.10.2019

An der Baustelle am Fallersleber Ortseingang finden Asphaltierungsarbeiten statt, deshalb ist eine weitere Fahrspur in Fahrtrichtung stadteinwärts (Osten) gesperrt – der Verkehr läuft also nur einspurig in jede Fahrtrichtung. Hintergrund: Die VW Kraftwerk GmbH verlegt Fernwärmeleitungen.

28.10.2019

Die letzten 700 Meter Radweg zwischen der Weyhäuser und der Tappenbecker Straße sind gerade in Arbeit. Dann wird der Radverkehr entlang der K114 noch komfortabler fließen.

28.10.2019