Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Verkehrs-Chaos wegen Sperrung – können mehr Schilder helfen?
Wolfsburg Fallersleben Verkehrs-Chaos wegen Sperrung – können mehr Schilder helfen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 12.06.2019
Sperrung: Noch ist die Zufahrt zum Schulzen Hof offen – aber zum Wenden für Lkws wird es schon jetzt eng. Quelle: Boris Baschin
Fallersleben

Dass das nicht reibungslos vorübergeht, war vorherzusehen – die Bauarbeiten in der Straße „Am neuen Tor“ sind eine Herausforderung für Anwohner, Kunden und viele, viele Verkehrsteilnehmer. Seit Dienstag gilt ein neuer Sperr-Bereich (WAZ berichtete). Das führte zu zeitweise recht unübersichtlichen Verhältnissen.

Anwohnerin in Unfall verwickelt

Ein Opfer dieser Verhältnisse ist eine Anwohnerin, die am Dienstag gegen 9.45 Uhr in einen Verkehrsunfall mit Blechschaden verwickelt wurde. „Es herrschte Chaos“, berichtete sie. Lkw und Pkw, die bisher über den Weidenkamp an der Sperrung vorbei gefahren waren, versuchten jetzt direkt vor den weiter vorgerückten Baken zu wenden.

Laden-Inhaber kümmerte sich um Kind

Eine Autofahrerin verlor dabei offenbar den Überblick und rammte den Wagen der Anwohnerin. „Glücklicherweise haben sich die Inhaber von Zweirad-Vogel um mein Kind gekümmert, bis wir die Sache geregelt hatten“, bedankte sich die Betroffene. Inhaber Lothar Vogel hatte aus wenig erfreulichen Gründen Zeit dafür. „So einen ruhigen Tag hatten wir hier noch nie – weil die Kunden nicht wissen, wie sie zu uns finden“, sagte er und klagte: „Wir sind ja total eingekreist!“

Kritik an der Informationspolitik

Sowohl der Geschäftsmann wie auch die Privatfrau hätten sich gewünscht, dass sie als Anwohner nicht über Pressemittelungen, sondern direkt von der LSW über die Veränderungen bei der Verkehrsführung informiert werden. Zudem sei die Beschilderung ungenügend. „Man müsste an der Ampel an der Bahnhofstraße darauf hinweisen, dass es keine Wendemöglichkeit gibt“, fordern die Fallersleber.

Stadt sieht Beschilderung als ausreichend

Die Stadtverwaltung betrachtet die vorhandene Beschilderung als ausreichend. „Es besteht für die Zeit der Bauarbeiten ein generelles Einfahrtverbot für die Straße ,Am Neuen Tor’. Fünf Plantafeln aus allen Fahrtrichtungen weisen entsprechend darauf hin“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt. Die Plantafeln stünden dort schon seit Beginn des Bauvorhabens, eine befindet sich zum Beispiel am Rechtsabbieger-Streifen Richtung „Am neuen Tor“ an der Mozartkreuzung. „Eine entsprechende Umleitung ist ebenfalls ausgeschildert“, so Schmidt. Was allerdings einen Bus der Linie 203 nicht davon abhielt, am Dienstag die sonst gewohnte Strecke zu fahren – auch er musste wenden.

In Absprache mit der Polizei war in Fallersleben zudem der städtische Ordnungsdienst unterwegs, um parkende Autos aus dem Weg zu schaffen. „Es wurden drei Fahrzeuge umgesetzt“, sagte Schmidt. Zu weiteren Unfällen kam es laut Polizei nicht.

Von Andrea Müller-Kudelka

40 Jahre Malteser Jugend Deutschland – das wurde Pfingsten auf dem Jugendzeltplatz in Almke gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein gab es viele Aktionen.

11.06.2019

Diese Veranstaltung haben schon Generationen von Feuerwehrleuten genossen: Seit 1971 startet an einem See bei Bokensdorf das Pfingstzeltlager der Fallersleber Feuerwehrjugend. Landwirt Karl Ramme stellt dafür sein Areal zur Verfügung – zum Treffen am „Lago di Ramme!“.

13.06.2019

Immer wieder an Pfingsten öffnet die Kästorfer Bockwindmühle ihre Türen für Besucher. Am Montag gab es wieder Führungen, die sehr beliebt waren, und noch mehr Aktionen.

10.06.2019