Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Verkehr ballt sich zwischen Ehmen und Mörse
Wolfsburg Fallersleben Verkehr ballt sich zwischen Ehmen und Mörse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.06.2019
Verkehr auf den Straßen in Ehmen und Mörse: Im Ortsrat wurde das Thema jetzt heftig diskutiert. Quelle: Burkhard Heuer
Ehmen/ Mörse

Es ist ein wiederkehrendes Chaos, das sich zu den Stoßzeiten zwischen Ehmen und Mörse abspielt: Über die Mörser Straße und Deumelandstraße wälzen sich Pendlerfahrzeuge und schwere Lastwagen, dicht daneben Schulkinder auf Fahrrädern. Mindestens zweimal am Tag ballt sich der Verkehr in den engen Straße. Die Verkehrssituation in und zwischen den Ortsteilen wurde heftig diskutiert am Donnerstag in der Sitzung des Ortsrates Ehmen/Mörse, der sich in der Mörser Schule traf.

Auslöser war der PUG-Antrag: „Konzept für den Ortsverkehr“

Auslöser war zunächst ein Antrag der PUG, der „für Ehmen und Mörse ein Konzept für den Ortsverkehr“ forderte. Doch das erschien dem Rest des Ortsrates nicht ausreichend. „Das ist mir nicht zwingend genug“, meinte Ortsbürgermeister Peter Kassel(CDU). Man will schnelle und effiziente Lösungen auf den Tisch. Und dazu sei die Verwaltung gefordert, die in der nächsten Sitzung Fakten vorlegen soll.

Ortsrat will selbst nach Lösungen suchen

Zuvor will das Gremium interfraktionell tagen und Ideen unterbreiten, was gefordert wird und auch möglich ist. SPD-Fraktionsvorsitzender Ingolf Viereck erinnerte die Stadt an die Verpflichtung, endlich das Projekt Nordtangente Kerksiek anzugehen. Nur so sei es möglich, bereits am Ortseingang Ehmen aus Richtung Sülfeld und Wettmershagen Pendler zu motivieren, die enge, ampelbestückte und geschwindigkeitsbegrenzte Ortsdurchfahrt Ehmen zu meiden.

Schwerlastverkehr: Spedition braucht alternative Standorte

Ein weiterer Knackpunkt sei der Schwerlastverkehr durch das Speditionsunternehmen in Ehmen. „Die Stadt ist gefordert“, so Viereck auf WAZ-Anfrage, „dem Unternehmen alternative Standorte anzubieten.“

Konfrontieren möchte man Verkehrsexperten der Stadt mit einem weiteren dringenden Anliegen: In einer Unterschriftensammlung – initiiert von Christian Bruchmann – haben sich über 1500 Befragte dafür ausgesprochen, die Abfahrt der A 39 wieder Richtung Mörse zu öffnen.

Die Unterschriftenliste für Öffnung der Autoausfahrt Mörse Quelle: Burkhard Heuer

Ein weiteres Mörser Verkehrsproblem wurde ebenfalls in der Bürgerfragestunde angesprochen: Wegen der Hemmnisse an der Deumeland-Einmündung nutzten Autofahrer die Hattorfer Straße als schnellen Schleichweg Richtung Mörser Knoten. Im Einmündungsbereich Alte Braunschweiger Straße werde permanent die Regelung Rechts vor Links missachtet.

Von Burkhard Heuer

Der Lions Club Hoffmann von Fallersleben verkauft jedes Jahr zur Adventszeit kunstvoll gestaltete Kalender – und spendet den Erlös. Stattliche 21.000 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen.

07.06.2019

In der Asylunterkunft Hafenstraße haben junge Menschen aus dem Iran und Kolumbien einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Sie bemalten Wände mit Symbolen und Sprüchen aus ihrer alten Heimat.

07.06.2019

Am Neuen Tor: Die LSW nimmt den nächsten Abschnitt für Leitungsarbeiten in Fallersleben in der Straße „Am Neuen Tor“ in Angriff. Der Lidl-Markt und das Einkaufszentrum Schulzen Hof sind deshalb ab Dienstag nur über Umleitungen mit dem Auto zu erreichen – und die Wasserversorgung ist zeitweise unterbrochen.

07.06.2019