Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Fahrerflucht in Mörse: Wer hat ein schwarzes Auto gesehen?
Wolfsburg Fallersleben

Unfall und Fahrerflucht in Mörse: Radfahrer angefahren und schwer verletzt – Autofahrer flüchtet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 27.08.2021
Unfall mit einem Radfahrer: Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen für eine Unfallflucht in Mörse am Sonntagabend.
Unfall mit einem Radfahrer: Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen für eine Unfallflucht in Mörse am Sonntagabend. Quelle: Daniel Bockwoldt/ Archiv
Anzeige
Mörse

Die Polizei sucht den unbekannten Fahrer eines schwarzen Autos, der in Mörse einen Radfahren (48) angefahren hat und abgehauen ist. Der 48-Jährige verletzte sich bei dem Sturz schwer, Passanten leisteten erste Hilfe. Die Polizei ermittelt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Sonntagabend zwischen 19.30 und 20.10 Uhr auf der Salzwedeler Straße/ Ecke Herzbergweg. „Da der eine Unfallbeteiligte schwer verletzt im Klinikum liegt, kam der Sachverhalt erst am Donnerstag bei der Polizei zur Anzeige“, erklärt Polizeisprecher Thomas Figge.

Passanten fanden den Verletzten und leisteten Erste Hilfe

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Ermittler befuhr der 48 Jahre alter Radfahrer am Sonntagabend den Herzbergweg in Richtung Salzwedeler Straße. An einer Ampel hielt er an und stieg ab. Als die Anlage dann Grün für ihn zeigte, stiegt er wieder auf seinen Drahtesel und überquerte die Straße. Und hier passierte es: Ein schwarzes Auto rammte den Radfahrer unvermittelt, der Mann fiel stürzte, fiel zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Der unbekannte Autofahrer fuhr einfach weiter – ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Passanten fanden dann den auf Straße liegenden Mann, leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst, die den Verletzten ins Wolfsburger Klinikum verbrachten.

Polizei bitte dringend darum, dass sich Passanten melden

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend darum, dass sich die Passanten und weitere Zeugen bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße melden. Rufnummer 05361/4646-0.

Von der Redaktion