Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Nordtangente: Schulkinder müssen die neue Umgehungsstraße überqueren
Wolfsburg Fallersleben Nordtangente: Schulkinder müssen die neue Umgehungsstraße überqueren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 06.12.2019
Abgesperrt: Gegenwärtig endet die künftige Nordtangente an der scharf abknickenden Umgehung in Richtung Blockhorst. Quelle: Burkhard Heuer
Ehmen

Die versprochene Umgehungsstraße nördlich des Baugebiet Kerksiek kommt. Lange war sie versprochen, jetzt hat der Rat der Stadt beschlossen, die Straße zwischen Fallersleben und Mörse zu realisieren. Pendler aus dem Westen sollen künftig nicht mehr quer durch Ehmen fahren. Doch einen Knackpunkt gibt es bei der geplanten Straße zwischen Kreisel an der Herzogin-Clara-Straße/Salszwedeler Straße hin zur Einmündung Ludgeristraße: ein stark frequentierter Wirtschaftsweg kreuzt die geplante Nordtangente. Zahlreiche Schüler, Radfahrer, Badbesucher und Spaziergänger nutzen den Weg in der Feldmark.

Die Stadt kann bisher keine genauen Angaben dazu machen, wie viele Fußgänger und Radfahrer davon betroffen sind und wie die Nordtangente von Autofahrern genutzt werde. „Planungsgrundlage für die Umgehungsstraße ist die Bevölkerungsprognose für 2030“, heißt es von Seiten der Stadt. Ob es eine Erhebung dazu gab, wie stark der Feldweg frequentiert ist, bleibt derzeit noch unklar.

Feldweg wird von Kinder als Schulweg genutzt

Der Feldweg führt aus Richtung Ehmen nach Fallersleben. Er wird vor allem von Schulkindern genutzt, die das Schulzentrum Fallersleben besuchen und auch von Schülern der Grundschule mit Standorten in Ehmen und Mörse. Auch Besucher des Fallerslebener Freibads fahren dort entlang. Die Verwaltung plant dort eine Bedarfsampel einzusetzen. „Zahlen dazu, wie viele Menschen den Feldweg benutzen liegen nicht vor“, sagt Peter Kassel, Ortsbürgermeister in Ehmen/Mörse. Eine Bedarfs-Ampel soll den Verkehr an dieser Stelle regeln.

Verwaltung plant eine Ampel

Vor der Ratssitzung wurde die „Kreuzung“ des Feldweges mit der Nordtangente im Ortsrat Ehmen-Mörse diskutiert. Reinhold Höfs (CDU) hatte eine Unterführung angeregt. Dem entgegnet Ingolf Viereck, Stadtratsmitglied und SPD-Fraktionssprecher im Ortsrat Ehmen-Mörse, dass eine Unterführung das gesamte Bauprojekt hätte gefährden können. „So ein Tunnel kostet mehrere 100 000 Euro“, sagt er. Und weiter: „In der Tat, es sind nicht wenige Kinder, die den Feldweg nutzen“, so der Sozialdemokrat. Aber eben für diesen Fall plane die Verwaltung die Bedarfsampel.

Baubeginn der Nordtangente ist im Sommer 2020

Im Sommer 2020 soll mit dem Bau der Nordtangente begonnen werden. das berichtet die Stadt. Die Bauzeit beträgt etwa sechs Monate. Ratsmitglied Viereck betont: „Wir sind sehr froh, dass der innerörtliche Verkehr in Ehmen entlastet wird.

Hintergrund der Verzögerung war zunächst eine Fehlplanung, denn die ursprüngliche geplante Umgehung führte durch einen landschaftlichen Schutzbereich. Darauf folgte ein jahrelanger Streit um die Preise der privaten Grundstücke, auf denen die Ausweichtrasse gebaut werden sollte. Per Gerichtsentscheid hatten die Landwirte einen höheren Preis für ihre dortigen Grundstücke erstritten.

Von Nina Schacht

Alle sprechen von Naturschutz, der Nabu Niedersachsen macht etwas: Sieben neue Amphibiengewässer entstehen im Naturschutzgebiet Ilkerbruch. Sie sollen die Population von Amphibien steigern.

05.12.2019

Die Fallersleber Feuerwehr hat ein neues Einsatzfahrzeug. Das erhielt sie zu ihrem 125. Geburtstag. Bei der Feier präsentierte sie außerdem ihre frisch sanierte Handdruckspritze.

04.12.2019

Der Fahndungsaufruf der Polizei Wolfsburg zeigt Wirkung: Es gibt erste Hinweise auf den Serientäter, der in Fallersleben Nagelbretter und Steine auf Straßen legte und auf dessen Konto wohl auch 40 Brandstiftungen gehen.

03.12.2019