Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Käfer-Bähnle kam zur Diamantenen Hochzeit der Modlers
Wolfsburg Fallersleben Käfer-Bähnle kam zur Diamantenen Hochzeit der Modlers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 10.07.2019
Das war eine Überraschung: Zur Diamantenen Hochzeit von Helga und Manfred Modler kam das legendäre Bähnle am Fallersleber Hoffmannhaus vorgefahren. Quelle: Sylvia Telge
Fallersleben

Schon am Hochzeitstag fuhren Helga (83) und Manfred Modler (81) mit dem legendären VW-Käfer-Bähnle zur Trauung. Am Mittwoch feierte das Ehepaar Diamantene Hochzeitsfeier mit 34 Gästen im Fallersleber Hoffmannhaus – und auch da kam der Oldtimer vorbei. Diesmal ging es aber nicht wie vor 60 Jahren von ihrem Haus in der Steinbreite (Hageberg) zur Kreuzkirche, sondern von Fallersleben ins VW-Werk und wieder zurück. „Das Bähnle ist die tollste Überraschung des Tages“, freute sich Helga Modler.

Die Idee dazu hatten die Töchter Anke Heise-Engelschalk und Heike Bross. „Wir hatten schon versucht, das Bähnle zur Goldenen Hochzeit unserer Eltern zu bekommen“, erzählt Anke Heise-Engelschalk. Doch das klappte damals nicht, diesmal schon. Mit einer kleinen E-Mail an die Autostadt begann alles – Autostadt und VW-Besucherdienst machten die Hochzeits-Überraschung dann perfekt.

Kein Wunder. Schließlich sind die Modlers nicht irgendein Ehepaar, dass Diamantene Hochzeit feiert: Es ist das erste Paar, dass das Käfer-Bähnle vor 60 Jahren quasi als „Hochzeitskutsche“ nutzen durfte. „Mein Vater hatte das organisiert“, erzählt Manfred Modler. Diese besondere Geschichte war später immer wieder ein Thema in der Familie. Genauso wie der Käfer. „Mit ihm sind wir zu viert mit zelt in den Italien-Urlaub gefahren“, erinnert sich Tochter Anke.

Mit dem Bähnle ins Werk

Von den damaligen Gästen der Hochzeit, die die Modlers in ihrem Maus feierten, waren zwei, die am Mittwoch mit auf die Diamantene Hochzeit anstießen: die Schwester der Braut und ein Freund des Paares. Sie und die anderen 32 Gäste wurden gestern vom Oldtimer-Bähnle zum VW-Werk kutschiert, dort angekommen ging es dann mit der modernen eGolf-Bahn weiter.

Wiedersehen mit dem alten Arbeitgeber

Für Manfred Modler war es ein Wiedersehen mit seinem alten Arbeitgeber. „36 Jahre habe ich im Werk gearbeitet“, erzählte er. Zuerst im Ersatzteillager, später in der Finanzbuchhaltung. Modler kam als Flüchtling nach Wolfsburg und arbeitete zunächst in einem Lebensmittelladen auf dem Steimker Berg. Dort lernte er auch seine spätere Frau kennen, die dort ebenfalls arbeitete. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, erinnert sich Helga Modler.

Von Sylvia Telge

Der Verein Katachel besteht seit 25 Jahren. Sieben Millionen Euro hat er in dieser Zeit für Afghanistan-Projekte gesammelt. Am Samstag feierten die Mitglieder.

09.07.2019

Es hat lange gedauert bis es los ging. Aber als es losging, lief alles wie am Schnürchen: Die Arbeiten am Volksbank-Neubau in Fallersleben laufen auf vollen Touren, im August soll der Umzug sein.

09.07.2019

Zum ersten Mal fand das Sülfelder Trecker- und Landmaschinentreffen auf dem Schützenplatz statt. Es wurde gleich ein großer Erfolg.

08.07.2019