Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Straßensperrung wird aufgehoben, Jugendzentrum bald unter neuer Regie
Wolfsburg Fallersleben Straßensperrung wird aufgehoben, Jugendzentrum bald unter neuer Regie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.09.2019
Sorge lange für Unmut bei den Autofahrern: Die Sperung im Bereich Am Neuen Tor in Fallersleben. Quelle: Boris Baschin
Fallersleben/Sülfeld

Nach fast zehnjähriger Tätigkeit hat Diplom-Sozialpädagoge Mario Donato die Teamleitung im JugendzentrumForsthaus“ abgegeben, um sich einer neuen Aufgabe zu widmen. Seine Stelle in Fallersleben bleibt rund sechs Monate vakant. In dieser Zeit werden Robin Pape und Rene Pascal Rehbein vom Aktionsrat das Forsthaus zweimal in der Woche für Besucher öffnen.

In der öffentlichen Sitzung des Ortsrates verlas Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist den Dank Donatos an den Ortsrat für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Pape und Rehbein wünschte Weist viel Erfolg in dem Bestreben, das JugendzentrumForsthaus“ zu erhalten und in Richtung Selbstverwaltung weiter zu entwickeln. Ein neues Konzept und ein neues Statut sollen erarbeitet werden, wofür der städtische Zuschuss in Höhe von jährlich 3500 Euro dann allerdings nicht mehr ausreiche. Der Ortsrat beantragte daher ab Januar 2020 eine Erhöhung auf 10 000 Euro.

Fallersleben-Ring wird am 3. Oktober verliehen

Die Ortsbürgermeisterin lud die Bevölkerung zudem ein zur öffentlichen Vergabe des Hoffmann-von-Fallersleben-Ringes. Der Festakt findet statt am Tag der Deutschen Einheit, Donnerstag, 3. Oktober, 17 Uhr, im Saal des Hoffmannhauses. Erfreulich auch die Information, dass noch in dieser Woche die lang andauernde Sperrung im Bereich Neues Tor/Bahnhofstraße aufgehoben werde. Und gute Nachrichten gibt es auch für Sülfeld: Die Baumaßnahme Sporthalle sei abgeschlossen. Am 26. September sei eine Einweihungsfeier geplant.

Auf eine Anfrage, die die CDU-Fraktion im Ortsrat Fallersleben-Sülfeld im Juli gestellt hat, gab die Verwaltung nun schriftlich Antwort. Es ging um Verlegung von Erdgasleitungen zwischen Braunschweig und Wolfsburg. Fraktionssprecher André-Georg Schlichting hatte damals nach der Trassenführung der Pipeline gefragt und kritisch angemerkt, dass die Leitung voraussichtlich unter anderem durch das neu zu schaffende Naturschutzgebiet Barnbruchwiesen und Ilkerbruch führe.

Neue Gas-Pipeline für VW

Die Verwaltung begründete die Notwendigkeit einer neuen Leitung mit Planungen von Volkswagen, die Befeuerung des Kraftwerks von Kohle auf Erdgas umzustellen. Tatsächlich durchquere die Pipeline den gesamten Bereich der Südlichen Düpenwiesen, die allerdings in einem Horizontalbohrverfahren untertunnelt werden. Ausschachtarbeiten werden so vermieden. Sämtliche Maßnahmen seien so geplant, dass die Beeinträchtigungen von Fauna und Flora so gering wie möglich gehalten werden.

Abgelehnt wurde ein Antrag der CDU-Fraktion, der den Einmündungsbereich der Netzebandstraße in den Hofekamp betraf. Da Abbieger oft lange warten müssten, fragte man nach der Möglichkeit einer Verbreiterung samt Abbiegespur. Dies allerdings würde nach Mitteilung der Verwaltung zu Lasten des angrenzenden Fuß-und Radweges gehen und könne aus diesem Grund nicht realisiert werden.

Von Burkhard Heuer

Ein Fahrstuhl soll das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum bald barrierefrei machen. Doch nicht alle sind glücklich darüber, wo genau er eingerichtet werden soll.

18.09.2019

Ausgedünnte Fahrpläne, Anrufbusse und Sammeltaxis: Über all solche Möglichkeiten diskutierten jetzt die Ortsräte Fallersleben/Sülfeld, Ehmen/Mörse, Kästorf/Warmenau und Hattorf/Heiligendorf mit der WVG.

18.09.2019

Die alte DRK-Kita kann nicht modernisiert werden. Stattdessen soll ein Neubau her. Die Stadt beratschlagt gerade über einen konkreten Entwurf.

17.09.2019