Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Stadt Wolfsburg legt Pläne für Gewerbegebiet Schwarzer Weg aus
Wolfsburg Fallersleben

Stadt Wolfsburg: Pläne für Gewerbegebiet Schwarzer Weg, Fallersleben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 16.02.2021
Nachverdichtung: Für das Areal rund um die Sackgasse „Schwarzer Weg“ in Fallersleben wird jetzt ein Bebauungsplan aufgestellt. Ab dem 22. Februar sind die Unterlagen dazu online abrufbar und im Rathaus in Wolfsburg ausgelegt.
Nachverdichtung: Für das Areal rund um die Sackgasse „Schwarzer Weg“ in Fallersleben wird jetzt ein Bebauungsplan aufgestellt. Ab dem 22. Februar sind die Unterlagen dazu online abrufbar und im Rathaus in Wolfsburg ausgelegt. Quelle: Matthias Leitzke/Stadt Wolfsburg
Anzeige
Fallersleben

Die Stadt Wolfsburg beabsichtigt den Flächennutzungsplan 2020plus zu ändern und den Bebauungsplan „"Am Schwarzen Weg“ im Stadtteil Fallersleben aufzustellen. Das Gebiet befindet sich zwischen Ladestraße und Wolfsburger Landstraße. Es grenzt westlich an den Globus-Baumarkt und östlich ans Regenrückhaltebecken am Hopfengarten. Ziel ist es die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Nachverdichtung aus Wohnen und Gewerbe zu schaffen. Im Ortsrat hatte es im Vorfeld der Ausweisung, die schließlich 2019 erfolgte, vor allem Diskussionen über die Verkehrsanbindung gegeben.

Bedenken und Anregungen

Im Rahmen des weiteren Verfahrens soll nun die Öffentlichkeit frühzeitig beteiligt werden. Auch Bürger und Bürgerinnen können dabei Bedenken oder Anregungen formulieren. Die Entwürfe der Pläne sind von Montag, 22. Februar, bis einschließlich Montag, 8. März, im Internet unter www.wolfsburg.de/bebauungsplaene einsehbar sowie im Foyer des Rathauses A, Porschestraße 49, während der Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag zwischen 7 und 17.30 Uhr oder freitags von 7 bis 13 Uhr.

Auskünfte gibt es darüber hinaus im Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung der Stadt, allerdings wegen der momentanen Lage nur eingeschränkt und nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 05361/28-2165.

Von der Redaktion