Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Polizei und ADFC bieten Training für E-Bike-Fahrer an
Wolfsburg Fallersleben

Polizei Wolfsburg und ADFC: Training für Pedelec-Fahrer in Wolfsburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 25.08.2020
Trainieren Pedelec-Fahrer: Verkehrssicherheitsberaterin Silke Hitschfeld von der Polizei, Ingrid und Holger Seiler sowie Karin Klaus-Witten vom ADFC-Wolfsburg wollen die Sicherheit für Radfahrer erhöhen. Quelle: Polizei Wolfsburg
Anzeige
Hattorf

In Wolfsburg sind immer mehr Menschen auf Pedelecs unterwegs. Gerade während der Corona-Zeit steigen viele Menschen auf E-Bikes um. Die Wolfsburger Polizei und der Allgemeine Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) begrüßen diese Entwicklung und möchten am Samstag, 5. September, mit einem Training die Sicherheit und Freude am Pedelec-Fahren erhöhen.

Pedelecs sind spezielle Fahrräder, deren Besonderheiten im Fahrverhalten sich im besten Fall überraschend, im schlechtesten Fall schmerzhaft zeigen. Nicht zu selten werden sie nach einem Sturz im Keller abgestellt und die Besitzer trauen sich nicht mehr damit zu fahren,“ sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Das sei bedauerlich und solle sich ändern.

Anzeige

So werden die Gruppen aufgeteilt

Am Samstag, 5. September, veranstalten der ADFC Wolfsburg und die Polizei deshalb ein etwa zweistündiges Training für Fahrer von eigenen Pedelecs in und um „Die Plantage“ in Hattorf. Verkehrssicherheitsberaterin Silke Hitschfeld von der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt und Karin Klaus-Witten vom Wolfsburger ADFC bieten drei Kurse an: Die erste Gruppe trifft sich um 10.30 Uhr, die zweite Gruppe startet um 11.30 Uhr und der dritte Kurs beginnt um 12.30 Uhr. Treffpunkt ist am Mehrgenerationenhaus, Plantage 86, in Hattorf.

Zu Beginn des Trainings werde es eine kurze verkehrsrechtliche Auffrischung geben, danach wartet ein Parcours, in dem kritische Situationen geübt und gemeistert werden, und zum Abschluss erfolgt eine kleine Ausfahrt, bei der das Gelernte angewendet werden kann, so Figge. Nach der Zieleinfahrt besteht die Möglichkeit, das Training bei Kaffee und Kuchen Revue passieren zu lassen.

Zum Schutz vor Corona gilt ein strenges Hygienekonzept. Die Gruppengröße ist auf acht Teilnehmer begrenzt, die ihre eigenen Räder, Helme und für das Betreten und Verlassen des Theorieraumes einen Mundschutz mitbringen müssen. Jede Gruppe hat eigene erfahrene Teamführer, die sich ausschließlich um das Wohl ihrer Gruppe kümmern.

Hier erfolgt die Anmeldung

Eine Anmeldung mit Angabe der Startzeit ist zwingend erforderlich und erfolgt unter www.adfc-wolfsburg.de. Weitere Infos bei Karin Klaus-Witten unter k.klaus-witten@adfc-wolfsburg.de oder (0175) 56 30 843.

Von der Redaktion