Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ortsbürgermeisterin blickt zurück: „Nie zuvor gab es so viele Baustellen und Sperrungen wie 2019“
Wolfsburg Fallersleben Ortsbürgermeisterin blickt zurück: „Nie zuvor gab es so viele Baustellen und Sperrungen wie 2019“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 30.12.2019
Grund zum Feiern: Blumen von OB Klaus Mohrs für die Ortsbürgermeister-Jubilarin Bärbel Weist. Quelle: Burkhard Heuer
Fallersleben/Sülfeld

2019 war für Fallersleben ein besonderes Jahr: „Es gab noch nie so viele Baustellen, Straßensperrungen und Umleitungen wie in diesem Jahr“, sagt Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist. Ihr bleibt 2019 noch wegen einer anderen Sache in Erinnerung: Im Dezember feierte die Gründerin der PUG 40-jähriges Dienstjubiläum als Ortsbürgermeisterin von Fallersleben und Sülfeld. Das macht ihr so schnell niemand nach. Oberbürgermeister Klaus Mohrs kam zur Feierstunde – der NDR auch.

Zurück zu den Baustellen: Die größte Baustelle ist das Schulzentrum an der Karl-Heise-Straßesie ging ins fünfte Jahr, so Bärbel Weist. Alle drei Schulen - Gymnasium, Realschule und Hauptschule –bezogen ihre neuen, renovierten oder modernisierten Klassen- und Fachräume, Aula und Mensa, Parkplätze und Busbahnhof wurden fertiggestellt, die Sekundarstufe 2 des Gymnasiums kehrte von Westhagen nach Fallersleben zurück. „Bis Frühjahr 2020 soll die Baumaßnahme beendet sein“, sagt die Ortsbürgermeisterin.

Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist blickt zurück

Für das neue Wohngebiet „Landgraben“ wurde 2019 die Erschließung durchgeführt. Es mussten neue Trink- und Abwasser sowie Fernwärmeleitungen und Kabel verlegt und eine neue Fußgänger-Ampel installiert worden. Die Arbeiten führten auf der Gifhorner, der Ehmer- und der Karl-Heise-Straße zu längeren Sperrungen und Umleitungen. Im letzten Quartal begannen die Grundstückseigentümer im „Kleekamp“ mit dem Bau von Häusern und Wohnungen.

Einschränkungen für Einzelhandel, Kunden und Nachbarn

Auch für den Neubau der Volksbank in der Fallersleber Altstadtwar die Verlegung diverser Leitungen erforderlich. Straßensperrungen und Einschränkungen für Einzelhandel, Kunden und Nachbarn waren die Folge. „Der Zeitplan für den Neubau konnte eingehalten werden“, freut sich Bärbel Weist. Ende August gab es eine Einweihung und einen Tag der offenen Tür.

Die Baustelle der Volksbank war für Archäologen ein Glücksfall: Fundstücke, die aus dem Mittelalter stammen, wurden gesichert. Eine Steintafel wurde auf Initiative des Kultur- und Denkmalvereins restauriert und an der Mauer zwischen Michaelis-Kirche und Schlosspark angebracht.

175 Jahre bei der Firma Kausche

2019 gab es auch einiges zu feiern: Ein besonderes Jubiläum feierte die Firma Kausche in Fallersleben: Der Handwerksbetrieb besteht seit 175 Jahren. Den MGV Sülfeld gibt es seit 125 Jahren; er lud zusammen mit dem vor 30 Jahren gegründeten Hoffmann-von-Fallersleben-Frauenchor zu einem großen Konzert in den Hoffmann-Saal ein. Das Jagdhornbläserkorps Fallersleben-Hasenwinkel feierte sein 60-jähriges Bestehen.

Fallersleben hat seit diesem Jahr auch flächendeckend Glasfaserkabel. Für die Internet-Versorgung der Siedlung Ilkerbruch hatte das Land Niedersachsen Fördermittel zur Verfügung gestellt, „da bot es sich wegen der räumlichen Nähe an, Fallersleben flächendeckend mit Glasfaserkabel auszustatten“, sagt die Ortsbürgermeisterin.

Erhaltungssatzung beschlossen

Für die Altstadt Fallersleben wurde auf Initiative des Ortsrates eine Erhaltungssatzungbeschlossen. Vorausgegangen waren Untersuchungen in Form einer Baustruktur- und Ortsbildanalyse. Die Analyse wurde von einem Arbeitskreis von Ortspolitik, Verwaltung, Unterer Denkmalschutzbehörde und Heimatpflegerin begleitet. Auch ein Parkraumbewirtschaftungs-Konzept wurde vom Ortsrat und Rat für die Altstadt beschlossen. 

2019 war außerdem die Neuordnung der Straßenreinigungsgebühren ein Thema. Sie führte in vielen Teilen der Stadt, so auch inFallersleben und Sülfeld, bei Hauseigentümern zu Unmut und Aufregung. Viele Einsprüche wurden eingereicht. Nach einer längeren Renovierung und Modernisierung wurde die Mehrweckhalle in Sülfeld eingeweiht.

Storchenpaar nistete wieder in Fallersleben

Und noch etwas Erfreuliches: In diesem Jahr hat nach langer Zeit ein Storchenpaar in Fallersleben auf dem Schornstein einer ehemaligen Bäckerei (Bahnhofstraße/Ecke Mühlenkamp) ein Nest gebaut. Außerdem gibt es seit Anfang Dezember eine Post-Filiale an der Ecke Hofekamp/Westerstraße.

Auch den Klimawandel bekam Wolfsburg zu spüren: Mehr als 100 000 Gäste haben das Freibad Fallersleben bei hochsommerlichen Temperaturen besucht. Und:Sturmtief Mortimer ließ einen ICE-Zug bei Sülfeld stoppen. Ein Baum war auf die Gleise gefallen, die Fahrgäste mussten evakuiert werden.

Von der Redaktion

Großeinsatz für die Feuerwehr in Fallersleben: In einem Kellerraum an der Otto-Heinrichs-Straße hat es am Vormittag gebrannt. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Noch unklar ist die Brandursache. Ersten Ermittlungen nach sollen Fahrrad-Akkus gebrannt haben.

29.12.2019

Manege frei für Weihnachten: An Heiligabend gab der Wolfsburger Weihnachtszirkus seine Premiere in Fallersleben. Akrobaten, Clowns sorgten für Kurzweil vor der Bescherung.

25.12.2019

Lio Geweke zögert nicht, wenn jemand Hilfe braucht: Statt zu lachen, packt er einfach mit an. Seine Jugendfeuerwehr in Fallersleben hat extra für ihn einen Preis ins Leben gerufen.

24.12.2019