Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Keltische Klänge in der Michaeliskirche
Wolfsburg Fallersleben Keltische Klänge in der Michaeliskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.01.2020
Keltische Klänge in Fallersleben: In der Michaeliskirche fand das Neujahrskonzert statt. Quelle: Britta Schulze
Fallersleben

Neues Jahr und ein neues, altes Instrument: Beim Neujahrskonzert in der Michaeliskirche in Fallersleben haben viele Konzertbesucher am Samstag erstmals die Klänge einer keltischen Harfe gehört.

„Die keltische Harfe ist ein Instrument, das man nicht oft zu hören bekommt. Für mich ist es das erste Mal, dass ich sie live erleben darf“, unterstrich Kantor Johannes Kruse bei seiner Begrüßung die Besonderheit des Konzerts. Unter dem Titel „The Quiet Land of Eirin“ boten der Kirchenmusiker Andreas Pasemann an der Harfe und die Mezzosopranistin Antje Siefert ein gefühlvolles Konzert.

Großer Auftritt für keltische Harfe

Vor den Besuchern in der nicht ganz gefüllten Kirche begannen die beiden Musiker ihren Auftritt mit „The Origin of the Harp“ und damit den Ursprüngen der keltischen Harfe sowie irischen Klagegesängen. Die keltische oder gälische Harfe ist eines der ältesten Musikinstrumente der Welt und hat ihre Ursprünge in Irland und Schottland. Optisch fällt sie vor allem durch ihre gebogene Säule auf.

Sanfte Solo-Improvisationen

In Solo-Improvisationen ließ der aus Wolfsburg stammende Pasemann die sanften Klänge des Instruments zur Geltung kommen. Zusammen mit Siefert unternahm er zudem eine Reise durch verschiedene Epochen und Länder: Siefert sang auf Englisch, außerdem auf Gälisch und brachte so irische Geschichte nach Fallersleben.

Publikum bedankte sich mit Applaus

Darüber hinaus präsentierte sie mit „Flow my Tears“ von John Dowland das frühbarocke England. Mit Claudio Monteverdis „Si dolce è il tormento“ bewies die Mezzosporanistin, dass sie auf Italienisch ebenfalls textsicher und stimmgewaltig ist. Zwischendrin zeigten Siefert und Pasemann mit „Where have you been“ und „Painted Veil“ von Cécile Corbel auch neuere Lieder. Sanft, ruhig und klassisch: Ihrem Stil blieben die Musiker das gesamte Konzert über treu. Das Publikum dankte es mit Applaus.

Von Melanie Köster

Stephanie Mislak organisierte ein Benefiz-Konzert für den krebskranken Jonathan (12). Und war baff über ihren großen Erfolg.

19.01.2020

Jonathan kämpft weiter gegen den Krebs. Um die finanziellen Sorgen seiner Mutter zu lindern, initiierte Hobby-Läufer Rudi Schmidt aus Fallersleben eine Spendenaktion. Video-Botschaften von Wolfsburgern sollen Jonathan Mut machen.

17.01.2020

Mit der Wahl eines neuen Jugendausschusses begann für die Fallersleber Jugendfeuerwehrleute das Jahr 2020. Der Ausschuss ist der „Vorstand“ der Jugendgruppe der Ortsfeuerwehr Fallersleben und stellt das Bindeglied zum Jugendfeuerwehrwart und seinem Stellvertreter sowie den Betreuern dar. 

17.01.2020