Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Küchenbrand in Fallersleben
Wolfsburg Fallersleben Küchenbrand in Fallersleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 18.09.2017
Frau (83) verletzt: Küchenbrand am Montagvormittag im Nordring in Fallersleben. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Fallersleben

Feuer in Fallersleben: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Fallersleben rückten am Montag zu einem Küchenbrand im Nordring aus. Die Flammen waren schnell gelöscht, die Bewohnerin (83) der Wohnung kam mit Verdacht auch Rauchgasvergiftung ins Klinikum.

Küchenbrand am Montagvormittag im Nordring in Fallersleben. Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Fallersleben rückten aus, die Mieterin kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum.

Der Alarm ging kurz vor 9 Uhr bei der Berufsfeuerwehr (BF) ein, auch Fallersleben wurde alarmiert. „Ein Anrufer meldete einen Küchenbrand“, sagt Einsatzleiter Fabian Sauthoff von der BF. Genau diese Lage fand der Löschzug auch vor, der wenige Minuten später am Einsatzort eintraf. Glück: Alle Bewohner hatten das verqualmte Mehrfamilienhaus bereits verlassen – darunter die Mieterin der Wohnung. In der Nähe befindliche Arbeiter hatten den Qualm aus der Wohnung gesehen, waren sofort dort hin geeilt und hatten die 83-Jährige aus ihrer Wohnung ins Freie gebracht.

Anzeige

Während die Fallerslebener Wehr die Wasserversorgung aufbaute und einen Sicherheitstrupp stellte, drang ein Einsatztrupp der Berufsfeuerwehr unter schwerem Atemschutz in die Wohnung ein und hatte die Situation schnell im Griff. Auf dem Herd war offenbar Essen angebrannt, die Flammen hatten sich auf die Küche ausgebreitet. Die Einsatzkräfte löschten mit Wasser, beförderten den qualmenden Topf ins Freie. Die Küche war anschließend stark verrußt.

Laut Polizei musste die Bewohnerin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden – „sie wurde zur Sicherheit untersucht“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Während der Löscharbeiten waren Teile des Nordrings gesperrt worden. Zur Schadenshöhe gab es vorerst keine Angaben.

Von Ulrich Franke