Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Kästorf: Umgestaltete Ortsdurchfahrt offiziell freigegeben
Wolfsburg Fallersleben Kästorf: Umgestaltete Ortsdurchfahrt offiziell freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 19.12.2019
Symbolisch: Vertreter von Rat, Ortsrat und Verwaltung gaben die umgestaltete Ortsdurchfahrt frei. Quelle: Roland Hermstein
Kästorf

Die gute Nachricht zuerst: Die Stadt hat am Donnerstagmittag die umgestaltete Kästorfer Ortsdurchfahrt offiziell freigegeben. Die schlechte Nachricht hinterher: So richtig funktioniert die Umgestaltung noch nicht.

Verlängerte Abbiegespuren

Das wurde in den vergangenen Wochen gemacht: Die Rechtsabbiegespur von der B 188 aus Richtung Gifhorn in Richtung Kästorf wurde ebenso verlängert wie die Rechtsabbiegespur auf der Ortsdurchfahrt Kästorf (Breiter Föhrd) zum VW-Parkplatz. Außerdem bekam die Ortsdurchfahrt einen aufgezeichneten Radweg in Richtung Warmenau bis zur Höhe Aldi, anschließend gilt Tempo 30. Die Querungshilfe in Höhe Maschweg wurde verbessert, außerdem wurden die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut. Und: Die Fahrbahndecke wurde saniert.

Stadt muss nachbessern

mehr Verkehr über die B 188

Ortsbürgermeister Francescantonio Garippo: „„Manche müssen sich an die Neuerung noch gewöhnen.“ Quelle: Roland Hermstein

Radfahrer müssen dazulernen

Der Grünen-Ratsherr Frank Richter dankte der Verwaltung für die Neugestaltung: „Endlich hat auch der Fahrradverkehr Berücksichtigung gefunden.“ Und musste dann mit ansehen, wie Radfahrer statt über den Radweg über den – übrigens top ausgeschilderten – Fußweg rasten. Das blieb auch Ortsbürgermeister Francescantonio Garippo nicht verborgen: „Manche müssen sich an die Neuerung noch gewöhnen.“

Weniger Verkehr

Und griff gleich Kritik aus der Bevölkerung auf: „Manche fragen sich, wieso der Radweg bei Aldi endet und Radfahrer dann auf der Straße fahren müssen. Das liegt daran, dass dort Tempo 30 gilt und man der Meinung ist, dass damit schon für die Sicherheit der Radfahrer gesorgt ist.“ Er betonte aber auch: „Die Tempo 30-Regelung hat schon etwas gebracht. Es gibt weniger Verkehr in Kästorf und es wird weniger gerast.“ Aber das könne es noch nicht gewesen sein: Parkbuchten auf der Straße Zu dem Balken würden noch mehr Verkehrsberuhigung bringen – „und mehr Kontrollen“.

Lob von Garippo

Lob von allen Seiten gab es für die Kosten von 710 000 Euro – „geplant haben wir mit 750 000 Euro“, so der OB. Und Garippo dankte Verwaltung und Bauarbeiter für deren tolle Arbeit: „Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben. Die Öffnung des Maschwegs war gut.“

Von Carsten Bischof

Das Gebäude der Fallersleber Feuerwehr ist zwar eingerüstet, aber noch wird nicht gearbeitet und das Ortskommando übt sich in Geduld.

17.12.2019

114 Einsätze zählt Ortsbrandmeister Tim-Bastian Freier – insgesamt liegt hinter den Freiwilligen ein eher ruhiges Jahr. Kuriosester Einsatz: Die Fallersleber Feuerwehr musste nach einer Schlägerei einen Baseballschläger aus dem Schlossteich holen.

17.12.2019

Krebskranke Kinder und deren Familien benötigen Unterstützung im Alltag. Der Förderverein „Heidi“ unterstützt Betroffene. Wie sich Schüler des Fallerslebener Gymnasiums für Kinder mit Krebsdiagnose einsetzen, berichtet Lehrer Stefan Jeromski.

17.12.2019