Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Juleica-Ausbildung: Junge Menschen leiten jetzt Jugendgruppen
Wolfsburg Fallersleben Juleica-Ausbildung: Junge Menschen leiten jetzt Jugendgruppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 28.10.2019
Insgesamt 15 Jugendliche nahmen an der Ausbildung zum Jugendgruppenleiter teil. Quelle: Stadtjugendring
Almke

Im Rahmen des diesjährigen Juleica-Herbstkurses befassten sich 15 zukünftige Jugendgruppenleitungen aus verschiedensten Organisationen eine Woche lang mit Themen, die in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eine wichtige Rolle spielen. Dabei diente das Seminarhaus auf dem Jugendzeltplatz in Almke als optimaler Ort, um Theorie in Ruhe kennenzulernen und auch praktisch zu erfahren.

Programmplanung und Gruppenpädagogik im Mittelpunkt

Elementare Themen wie Entwicklungspsychologie, Sozialisation, Gruppenpädagogik oder Programmplanung wurden von den Teamleitern, deren Arbeitsfelder und Erfahrungsbereiche genauso bunt gefächert sind, aufbereitet und für die angehenden Jugendgruppenleitungen greifbar gemacht.

So wurden die Teilnehmenden zum Beispiel beim Thema Recht selbst zum Richter und sollten mit Hilfe unterschiedlicher Gesetzestexte Entscheidungen in Fällen rund um Themen, die in der Jugendarbeit wichtig sind, wie etwa Aufsichtspflicht, treffen oder leiteten im Laufe der Woche ihr eigenständig im Rahmen der Einheit Spielepädagogik ausgewähltes Spiel mit der gesamten Gruppe an.

Juleica: Führerschein, um Jugendgruppen zu leiten

„Wir freuen uns, dass sich weiterhin viele junge Menschen in Wolfsburg engagieren und mit Kindern und Jugendlichen die Welt verbessern wollen“, so Torben Leyser, Teammitglied. Die Organisation eines Teams, „Learning by Doing“ und das Kennenlernen der eigenen Grenzen sind nur einige Erfahrungen, die über die Kursinhalte hinaus in dieser Woche möglich waren.

Die Juleica (Jugendgruppenleitungscard) ist der „Führerschein“, um Jugendgruppen in Deutschland zu leiten. „Sie steht für Qualität in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.“, so Frederik Boog, Bildungsreferent des Stadtjugendring Wolfsburg. Nach dem einwöchigen Grundkursus muss zur Verlängerung der Karte regelmäßig eine Fortbildung belegt werden. Der Kursus wird in Kooperation mit der Jugendförderung der Stadt Wolfsburg sowie der Samtgemeinde Brome durchgeführt.

Lesen Sie auch:

Stadtjugendring ärgert sich über Kürzungen

Zeltplatz und Freibad Almke bekommen W-LAN

Von der Redaktion

Benefizkonzert, Kuchenspenden und ein Sponsorenlauf brachten Geld für den guten Zweck zusammen. Selbst die jüngsten Gemeindemitglieder leisteten einen Beitrag.

27.10.2019

Die Orgel in der Hattorfer Kirche leider unter Schimmelbefall und muss dringend saniert werden. Deshalb gaben Christian Biskup und Finnja Bronold ein Benefizkonzert, um Spenden zu sammeln.

27.10.2019

An den langen Tischen herrschte am Sonntagmorgen allerbeste Stimmung. Neben frischer Wurst, Brötchen und Kaffee spielte eine Kapelle auf. Viele Besucher griffen ins Portmonee und spendeten Geld – das fließt in die Ausbildung der Einsatzkräfte.

28.10.2019