Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Historisches Bankgebäude ist Geschichte
Wolfsburg Fallersleben Historisches Bankgebäude ist Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 16.05.2018
Fast gänzlich verschwunden: Das alte Bankhaus zwischen Markt- und Bahnhofsstraße. Der Abriss mitten in der Altstadt läuft auf Hochtouren. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Fallersleben

Das historische Bankgebäude zwischen Markt- und Bahnhofstraße ist Geschichte: Der Abriss des Komplexes läuft auf Hochtouren, an dieser Stelle errichtet die Volksbank BraWo einen Neubau (WAZ berichtete). Die aufwändigen Arbeiten mitten in der Altstadt von Fallersleben stellen die Anwohner schon jetzt auf eine harte Probe: Staub und Lärm sind an der Tagesordnung.

Großbaustelle mitten in der Altstadt strapaziert Nerven der Anwohner

Anwohner luden ihren Unmut bereits bei Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist ab. „Es ist eine Großbaustelle mitten in einem Wohn- und Geschäftsgebiet. Glücklich sind wir alle nicht darüber“, sagt sie. Immerhin, die Volksbank liegt voll im Zeitplan, der Abriss endet Anfang Juni – daran knüpfen sich dann gleich die Hochbauarbeiten an.

Anzeige
Volksbank: So wird das neue Geschäftshaus aussehen. Quelle: Bühring Architekten GmbH - Wolfsburg

Volksbank-Sprecher Daniel Dormeyer erklärt: „ Uns ist es sehr wichtig, die Einschränkungen für Nachbarn und Anwohner so gering wie möglich zu halten.“ Man versuche die Lärmintensität auf ein Minimum zu beschränken und ließe dies auch regelmäßig von Fachleuten kontrollieren. Dormeyer weiter: „Außerdem werden beim Rückbau des Gebäudes die Bauteile mit Wasser benässt, so dass nur eine geringe Staubentwicklung entsteht.“ Und Sicherheit sei auch durch ein spezielle Abdeckung am Bauzein geleistet.

Volksbank BraWo: Neubau kostet rund fünf Millionen Euro

Der Neubau wird dem alten Haus nachempfunden sein – mit rotem Ziegeln, Gauben und Erkern. Die Grundfläche wird bei rund 585 Quadratmetern und die Bruttogeschossfläche beträgt 1725 Quadratmeter. Neu wird der Haupteingang in der Bahnhofstraße sein. Während im Erdgeschoss die Volksbank ab herbst 2019 Kunden betreuen wird, entstehen im Obergeschiss und unter dem Dach Wohnungen. Kosten: rund fünf Millionen Euro.

Von Claudia Jeske