Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Historisch wertvoll: Kulturverein stellt Infotafel an der Alten Försterei auf
Wolfsburg Fallersleben

Heiligendorf: Neue Infotafel für historischen Fotopfad

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 07.07.2020
Der Fotopfad wird immer länger: Der Kulturverein Heiligendorf stellte eine Hinweistafel an der alten Försterei auf. Quelle: Kulturverein Heiligendorf
Anzeige
Heiligendorf

Der Fotopfad in Heiligendorf wächst und wächst. Es gibt jetzt eine sechste Station: Mitglieder des Heiligendorfer Kultur- und Brauchtumspflegeverein stellten ein Fotoschild an der „Alten Försterei“ auf, genauer am „Sitz des Reitenden Försters – Amt Fallersleben“. Das Haus in der Neuen Straße 29a war früher der Wohnsitz von Forstleuten in leitenden Positionen, die man als „reitende Förster“ bezeichnete.

Bärbel Graßhoff wohnt heute auf dem Grundstück, ihr verstorbener Ehemann Hans-Heinrich war der letzte Graßhoff, der in den 1930-er Jahren im alten Forsthaus geboren wurde. Es ist ein Ort mit Geschichte, die jetzt auf der Hinweistafel nachzulesen ist.

Anzeige

Nachhaltige Forstwirtschaft stand im Mittelpunkt

Eins findet Kulturvereins-Vorsitzende Martina Weinert besonders interessant an der Försterei: „Sie legte großen Wert auf nachhaltige Forstwirtschaft – schon vor 100 Jahren.“ Die Försterei in Heiligendorf wusste schon damals, dass der Rohstoff Holz nicht unendlich ist und man an nachfolgende Generationen denken müsse. Das und noch andere wichtige Dinge sind auf der Infotafel nachzulesen. Nach Auflösung der Forstamtsstelle war das Anwesen eine so genannte „Kotsassenstelle“.

Der Kulturverein Heiligendorf hatte die Idee dazu

Der Heiligendorfer Kulturverein will Schilder an verschiedenen Stellen im Dorf errichten. Und zwar an Orten, die sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben oder von historischer Bedeutung sind. Ziel ist ein Fotopfad, die ersten Schilder für diesen Historischen Dorfspaziergang sind bereits fertig. Und sie kommen sehr gut an. „Wir bekommen viel positive Resonanz“, sagt Martina Weinert stolz.

Solche Infotafeln gibt es bereits am Gedenkstein auf dem Kirchhof, der „Alten Schule“, der „Alten Molkerei“, „Alten Schmiede“ und der „Alten Poststelle. Und neuerdings außerdem an der „Alten Försterei“.

Der Kulturverein macht damit die Geschichte von Heiligendorf mit Infotafeln an historisch interessanten Gebäuden und Plätzen sichtbar und nimmt interessierte Bürger mit auf einen „historischen Dorfrundgang“ – auf dem man einiges über die Geschichte des Ortes erfahren kann. Ein richtigen Rundgang, den der Verein mit Besuchern unternahm, gab es übrigens auch schon.

Fotopfad ist aber noch nicht komplett

Der Fotopfad ist aber noch nicht komplett. „Es gibt noch etliche Stationen, an denen wir Tafeln aufstellen wollen“, verrät die Kulturvereins-Vorsitzende.

Von der Redaktion