Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Maren Körber wird jetzt Leiterin im Schwefelbad
Wolfsburg Fallersleben Maren Körber wird jetzt Leiterin im Schwefelbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 25.06.2018
Schwefelbad: Maren Körber ist ab 1. Juli 2018 offiziell Leiterin. Wilken Köster (l.), Ralf Krüger und Bärbel Weist (r.) gratulieren. Quelle: Foto: Andrea Müller-Kudelka
Anzeige
Fallersleben

Was sie kann, hat sie längst bewiesen – jetzt überträgt die Stadt Wolfsburg Maren Körber ganz offiziell die Leitung des Schwefelbads Fallersleben. Am 1. Juli übernimmt die 35-Jährige die Nachfolge von Markus Wunder, der im Dezember 2017 verstorben ist.

„Herr Wunder hatte schon viel bewegt“

Als Gratulanten kamen am Montag Wilken Köster – Direktor des Klinikums, zu dem das Schwefelbad gehört – Ratsvorsitzender Ralf Krüger und Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist. Schon seit Februar 2017 führt Maren Körber den Betrieb in Fallersleben kommissarisch. „Es war ein spannendes erstes Jahr“, sagt sie. Das Team und die Einrichtung habe sie schnell lieb gewonnen. „Herr Wunder hatte hier schon viel bewegt und Strukturen angelegt“, betont sie.

Anzeige

Sanierungsbedarf

Trotzdem musste Körber mit der Mannschaft (33 Mitarbeiter) einige Hürden nehmen. Zum bekannten Sanierungsbedarf im Technik-Keller – „verschiedene Brandschutzmaßnahmen werden noch erledigt“ – kam im November Legionellen-Alarm (WAZ berichtete). „Das hatte natürlich niemand vorausgesehen, aber ich denke, wir haben das Problem gut gelöst“, sagt die Chefin rückblickend. Ihr ist klar, dass sie mit weiteren Herausforderungen rechnen muss, denn: „Es ist nun mal kein neues Gebäude.“ Täglich kommen mehr als 550 Kunden, einige fragen immer mal wieder nach dem Schwefelbad-Café. „Kurzfristig wird sich das aber nicht noch mal realisieren lassen; wir brauchen ein passendes Konzept.“

Massagen sind im Kommen

Gut angenommen würden Kurse für junge Familien – Yoga für Schwangere oder Babyschwimmen zum Beispiel. Neu sind Wellness-Angebote wie Aroma-, Schröpf- und Honig-Massagen. Körber: „Diesen Bereich möchten wir weiter etablieren.“ Die Erweiterung der Öffnungszeiten komme bei Kunden gut an. Bärbel Weist lobt die Teamleistung: „Inzwischen ist das Haus von morgens 6.30 Uhr bis spätabends geöffnet – und das sieben Tage die Woche!“ Nur im Werksurlaub schließt die Einrichtung schon um 19 Uhr.

Von Andrea Müller-Kudelka

Anzeige