Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Schützenfest Fallersleben fällt aus: Ein Jahr Arbeit umsonst
Wolfsburg Fallersleben Schützenfest Fallersleben fällt aus: Ein Jahr Arbeit umsonst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 21.04.2020
Bild aus alten Tagen: Das Volks- und Schützenfest in Fallersleben fällt in diesem Jahr wegen Corona aus.
Bild aus alten Tagen: Das Volks- und Schützenfest in Fallersleben fällt in diesem Jahr wegen Corona aus. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Fallersleben

In der Corona-Krise ist alles anders: Was gestern noch vollkommen normal war, ist heute oft nicht mehr vorstellbar. Das gilt auch für das Fallersleber Schützenfest. Erstmals in seiner langen Geschichte fällt es in diesem Jahr aus. Ein Jahr Vorbereitung mit viel Arbeit war damit umsonst.

Das sei zwar ärgerlich, sagen die Organisatoren, aber trotzdem sei es nur ein „minderschwerer Fall“. Andere Menschen treffe es viel schlimmer. „Das Fallersleber Schützenfest fand nach Ende des zweiten Weltkrieges jährlich ohne Ausnahme statt,“ stellt Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist fest. „Kein Jahr in meiner 40-jährigen Amtszeit verging bisher ohne Schützenfest.“ Dreimal holte sie übrigens selbst die Königswürde, zuletzt im Jahr 2017.

Das Fallersleber Schützenfest war ein Highlight

2020 sollte das 417. Fallersleber Schützenfest gefeiert werden. Es gehört zu den ältesten Schützenfesten in Norddeutschland. Organisiert vom Fallersleber Ortsrat und der Stadtverwaltung in der Arbeitsgruppe „Schützenfest“ war es ein Highlight im Wolfsburger Veranstaltungskalender.

Neben Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist, Arbeitsgruppensprecher Eckhard Krebs und Stellvertreterin Ulrike Köppe sitzen Vertreter aller Ortsratsfraktionen, der Leiter der Verwaltungsstelle Fallersleben Sascha Ehrhoff, seine Stellvertreterin Michaele Brinschwitz, der Oberst des USK Fallersleben Klaus Bosenius sowie der amtierend Volkskönig Detlev Moser in der Arbeitsgruppe.

Arbeitsgruppe hat intensiv gearbeitet

„Seit dem letzten Jahr haben wir so intensiv wie lange nicht am Schützenfest gearbeitet, beraten und organisiert,“ berichtet Eckhard Krebs. „Das Umfeld wird für solche Feste immer schwieriger, das gilt für die Sicherheitsauflagen, aber auch für die finanziellen Rahmenbedingungen.“ Das Schützenfest hätte mit den Luftsprüngen am Schillerteich und dem Tag der offenen Tür für Mitarbeiter bei Volkswagen am gleichen Termin stattfinden sollen.

Auch die Verwaltungsmitarbeiter Sascha Ehrhoff und Michaele Brinschwitz haben viel Mühe in die Organisation des Festes gesteckt. Sie hoffen, dass sie die bereits geknüpften Kontakte für 2021 nutzen können. Nun müsse die Verwaltung aber erst einmal diverse Verträge für 2020/2021 anpassen.

Volkskönig Detlef Moser bleibt länger im Amt

Eine besondere Situation erlebt auch der amtierende Volkskönig Detlef Moser. Er bleibt wegen der Corona-Absage bis 2021 Volkskönig. Niemand weiß, ob es das schon einmal gegeben habe. Ob das USK die Korpskönige ausschießt, sei noch offen. Es sei ein vereinsinterner Wettbewerb. „Darüber müssen wir erst noch beraten,“ so USK-Oberst Klaus Bosenius.

Von der Redaktion