Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben „Generationsbrücke“: Schüler und Senioren lernen voneinander
Wolfsburg Fallersleben „Generationsbrücke“: Schüler und Senioren lernen voneinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 17.01.2020
„Generationsbrücke": Schüler unterstützen das DRK-Therapiehunde- Team mit dem Erlös des Weihnachtsmarktes im DRK Altenpflegeheim Schulzen Hof. Quelle: DRK Wolfsburg
Fallersleben

Schüler der 9. Klasse der Hoffmann-von-Fallersleben Realschule besuchen den Profilkurs Gesundheit und Soziales. Dieser Kurs nimmt an dem deutschlandweiten Projekt „Generationsbrücke“ teil. Vor dem Start nahmen Schulsozialarbeiterin Silke Schulze, Lehrer Adrian Kruppa mit Heimleiterin Angela Wesche und Melanie Janzen (Begleitender Dienst) vom DRK Altenpflegeheim Schulzen Hof an einem Seminar der „Generationsbrücke“ teil, um gut gerüstet das Projekt beginnen zu können.

Die Schülerinnen und Schüler wurden ebenfalls gut vorbereitet. Das Projekt ist so angelegt, dass es über einen Zeitraum von einem Schuljahr läuft - die Begegnungen mit den Senioren finden etwa alle vier bis sechs Wochen statt. Zwei bis drei Schüler und ein Heimbewohner bilden eine feste Partnerschaft.

Wertschätzung und Freude

Beide Generationen gewinnen dadurch gegenseitige Wertschätzung und Freude, so die Idee hinter dem Projekt. Die Jugendlichen erfahren Aufmerksamkeit und Herzenswärme, profitieren außerdem von der Lebenserfahrung der Bewohner. Sie lernen, dass Pflegebedürftigkeit, Demenz und Tod Bestandteile des Lebens sind.

Bislang ist die Fallersleber Klasse die einzige in Wolfsburg, die an diesem Projekt teilnimmt. Schülerin Leanda meinte dazu: „Ich bin überzeugt, dass das Projekt etwas Tolles ist, denn ich sehe jedes Mal ein Lächeln der Senioren und wir haben tolle Gespräche.“

„Es war ein wunderschöner Besuch“

Auch die Bewohner vom Schulzen Hof Ingrid Meyer und ihr Mann Richard sind begeistert von der offenen, wertschätzenden Art der Begegnung mit den Schülern: „Diese Lebendigkeit und das aufrichtige Interesse machen Freude.“ Helmut Peipe ergänzt: „Beeindruckend ist auch die Herzlichkeit und die Lockerheit, die unsere gemeinsamen Treffen kennzeichnen.“ Kruppa und Schulze sind stolz dieses Projekt. „Die Generationsbrücke ist ein Projekt, dass Jung und Alt zusammenbringt und viel Freude bereitet.“

Außerdem unterstützen die Jugendlichen und Senioren die DRK-Therapiehundegruppen – der Erlös eines gemeinsamen Basars wurde gespendet. „Das Projekt Generationsbrücke finde ich fantastisch und dass die jetzt unsere Therapiehunde unterstützen, freut mich umso mehr“ sagte Tanja Weiler vom DRK Mitte undGründerin der Therapiehunde-Teams. Ebenso versprach Sie, dass es im nächsten Schulhalbjahr eine Hunde AG an der Realschule geben wird.

Lesen Sie auch:

Von der Redaktion

Laute Musik, nächtlicher Verkehr und verdächtige Gestalten: Anwohner sind genervt von der Situation an der Mehrzweckhalle in Kästorf. In der Sitzung des Ortsrates machten sie ihrem Ärger Luft.

16.01.2020

Der DRK-Kreisverband unterrichtete den Ortsrat Kästorf/Sandkamp über die Gründe für die Mehrkosten. Möglicherweise wird die gekündigte Baufirma in Regress genommen. Ohne große Wünsche stimmten die Politiker dem Haushaltsentwurf zu.

16.01.2020

Park+Ride-Parkplätze sind eine schöne Sache – wenn die Stellflächen denn nicht von Dauerparkern besetzt werden. Das ist wohl aktuell am Fallersleber Bahnhof der Fall.

16.01.2020