Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Artenschutz: VWI investiert 460.000 Euro in Fallersleber Wohnhäuser
Wolfsburg Fallersleben

Fallersleben: VWI investiert 460 000 Euro für Modernisierung und Artenschutz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 05.08.2020
VWI verbindet Artenschutz und Modernisierung: Für die Vögel werden Nistkästen aufgehängt. Quelle: VWI
Anzeige
Fallersleben

Artenschutz und Modernisierung – 460.000 Euro investiert Volkswagen Immobilien (VWI) dafür in Fallersleben. Nicht nur auf den Neubau-Baustellen in den Steimker Gärten, sondern auch in Bestandsquartieren finden umfangreiche Arbeiten statt, um die Wohnqualität der Mieter stetig zu verbessern.

Bei diesen Maßnahmen werden auch die Belange des Artenschutzes berücksichtigt, da in manchen Dächern und Vorsprüngen verschiedene Vogelarten ein Zuhause gefunden haben. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Richard-Wagner-Straße 12 und 13 in Fallersleben: Derzeit wird das Mehrfamilienhaus umfassend saniert. Das Gebäude erhält Fassaden- und Treppenhausanstriche, eine neue Dacheindeckung, sowie eine Wärmedämmung an den Außenwänden. Teilweise werden Fenster ausgetauscht, die Schmutz- und Regenwasserleitungen instandgesetzt.

Anzeige

Nistplätze für Spatz, Mauersegler und Mehlschwalbe

Nicht nur der Werterhalt und Wohnkomfort der Mieter werde im Rahmen der Sanierungsarbeiten berücksichtigt. Gemeinsam mit der Planungsgruppe für Ökologie und Landschaft aus Braunschweig, wurden am Gebäude Nistplätze von den einheimischen Vogelarten Spatz, Mauersegler und Mehlschwalbe gefunden. Um diesen Vogelarten auch nach den Modernisierungsmaßnahmen eine Nistmöglichkeit zu bieten, wurden Konzepte entwickelt und neue Nistplätze geschaffen. Für den Mauersegler hatte die VWI-Tischlerei sogar eigene Nistkästen gebaut.

So sehen die Nistkästen für die Mauersegler an den Häusern im Richard-Wagner-Ring in Fallersleben aus. Quelle: VWI

Eine besondere Herausforderung war die Zeitplanung der Bauarbeiten: Das Projekt musste noch vor der diesjährigen Brutzeit beginnen. „Unsere Modernisierungsmaßnahmen sorgen für eine bessere Wärmedämmung und höhere CO2-Einsparungen. Gleichzeitig steigern sie den Klimaschutz und die Werterhaltung unserer Immobilien“, erklärt VWI-Projektleiter Frank Schütrumpf. „Mit der Schaffung neuer Nistmöglichkeiten schenken wir auch den einheimischen Vögeln ein Zuhause. Die Arbeiten an den Außenanlagen enden im August.“ Danach folgen letzte Malerarbeiten, die Fertigstellung soll im Herbst sein.

Zusammenarbeit mit Heinz Sielmann Stiftung

Schon im vergangenen Jahr hat Volkswagen Immobilien im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen ähnliche Artenschutzmaßnahmen durchgeführt. In Zukunft soll außerdem eine Zusammenarbeit mit der Heinz Sielmann Stiftung intensiviert werden, um die „heimische Fauna und Flora nachhaltig zu schützen“.

In diesem Jahr erfolgen zahlreiche Modernisierungen von VWI-Wohnungen - neben Fallersleben auch in Detmerode und der Innenstadt. Bei der Auswahl der Objekte sei der Gesamtzustand der Gebäude sowie die Ausstattung, Lage und derzeitige Nachfrage entscheidend. Diese Strategie sichere nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern verbessere auch perspektivisch die jeweiligen Wohnquartiere.

Von der Redaktion