Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Erweiterung des Rewe-Einkaufsmarktes: Ortsrat gibt geschlossen grünes Licht
Wolfsburg Fallersleben Erweiterung des Rewe-Einkaufsmarktes: Ortsrat gibt geschlossen grünes Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 19.06.2019
Rewe am Glockenberg: Der Markt soll umgebaut und erweitert werden. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Fallersleben

Der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld hat in seiner öffentlichen Sitzung am Dienstag grünes Licht gegeben für die Erweiterung des Rewe-Einkaufsmarktes auf dem Glockenberg. Wie berichtet, soll der Markt komplett umgebaut und erweitert werden. Geplant ist eine nahezu Verdopplung der Verkaufsfläche von jetzt 740 auf insgesamt 1300 Quadratmeter, um, wie Rewe betont, wirtschaftlich arbeiten zu können. Der Eingangsbereich wird verlegt, Kundenparkplätze sollen zukünftig an der Dresdener Straße liegen.

Ortsrat stimmt geschlossen für Vorhaben

Für dieses Erweiterungsvorhaben müssen der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan geändert werden. Über Details berichtete darüber Jörn-Henning Schrader vom Geschäftsbereich Stadtplanung. Der Ortsrat stimmte dem Vorhaben geschlossen zu. Es gelte, die Nahversorgung eines großen Einzugsbereiches für die Zukunft zu sichern. Keine Gegenstimme gab es auch zu dem Vorhaben, den Bebauungsplan Glockenberg-Ost zu ändern.

Anzeige

Büros an der Erich-Netzeband-Straße

Das ursprüngliche Kirchenareal an der Erich-Netzeband-Straße/Friedrich-Mumme-Straße soll zukünftig für Bürozwecke nutzbar gemacht werden. Ebenfalls vom Stadtplanungsamt war Silke Lässig in den Ortsrat gekommen. Sie erklärte, dass das Thema Hinterliegerbebauung an der Herzogin-Clara-Straße noch in diesem Jahr weitergeführt werden soll. Unter anderem sei im Herbst eine Bürgerversammlung geplant.

Barrierefreier Zugang zum Fallersleber Schloss

Breiten Raum nahmen die Kenntnisgaben ein. So berichtete Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (PUG) über ein Gespräch von Fraktionsvertretern mit Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Dabei ging es um den barrierefreien Zugang zum Schloss Fallersleben. Der Ortsrat werde in die weiteren Überlegungen eingebunden. Weist gab auch bekannt, dass Olaf Niehus(Bündnis 90/Die Grünen) sein Ortsratsmandat niederlegt habe. Die Nachfolgerin werde in der September-Sitzung verpflichtet.

Parkraumbewirtschaftung

Hauptpunkt der Beratungen am Dienstag allerdings war die neue Parkraumbewirtschaftung. Otto Saucke, Vorsitzender des Blickpunkt, hatte hier zuvor eine Unterschriftenliste mit 771 Unterschriften überreicht, in der sich Befragte für begrenztes kostenloses Parken (eventuell mit Brötchentaste) ausgesprochen hatten. Saucke: „Mit der nunmehr geplanten Sanduhrregelung können wir allerdings ebenfalls gut leben.“

Von Burkhard Heuer