Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ein sprechender Tannenbaum beim „Weihnachtszauber“
Wolfsburg Fallersleben Ein sprechender Tannenbaum beim „Weihnachtszauber“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 28.11.2019
Ein gutes Team: Detlef Semerau mit seinem sprechenden Weihnachtsbaum. Quelle: Roland Hermstein
Fallersleben

Er sieht wie ein ganz normaler Weihnachtsbaum aus, doch er kann mehr: Die künstliche Tanne spricht und ist jedes Mal, wenn Detlef Semerau mit ihm bei irgendwelchen Veranstaltungen auftritt, der große Lacher. Nun sind beide beim FallersleberWeihnachtszauber“, am Samstag, 30. November, und Sonntag, 1. Dezember, jeweils von 15 bis 16 Uhr. Für Spaß ist also im Schlosshof gesorgt.

Detlef Semerau hatte mal einen Deko-Großhandel, dafür kaufte er auf Messen ein. Auf der Suche nach originellen Dingen landete der Wolfsburger in den 90er Jahren bei einer Hausmesse des Urenkels von Reichskanzler Otto von Bismarck in Friedrichsruh. „Ich sah den sprechenden Weihnachtsbaum und wusste: Das ist es!“, erinnert sich Semerau.

Der Baum sieht eigentlich ganz normal aus: gut gewachsen, schönes Grün, nur die beiden Kulleraugen fallen ein bisschen aus dem Rahmen. Der Clou an dem Baum: Er ist mit einem Mikrophon verbunden, und zwar so, dass jemand, der vor der Tanne steht, es nicht sieht. So kann man ahnungslose Betrachter ansprechen – ein großer Mund ist zwischen den Zweigen zu sehen, der sich simultan zu der Mikrophon-Ansage bewegt.

12 oder 18 Stück für die Kunden

Semerau war begeistert. 12 bis 18 Stück wollte er für seine Kunden haben, doch Fürst von Bismarck erklärte ihm: Der sprechende Baum ist ein Prototyp und eigentlich unverkäuflich. Doch der Wolfsburger ließ nicht locker und konnte Bismarck das gute Stück für einige hundert Euro „abschwatzen“, nachdem Semerau ihm erklärt hatte, was er damit vorhat: Kinder glücklich machen.

An den ersten Auftritt des sprechenden Weihnachtsbaumes, der übrigens auch Lieder wie „Jingle Bells“ trällert, kann sich der 69-Jährige noch gut erinnern. Es war vor der Fallersleber Eulenschule. Detlef Semerau versteckte sich vor den Kinder und plauderte über das Mikrophon mit den Kleinen. Am Ende wollte Semerau den Baum wieder zusammenbauen, da sah er, dass im Mund des Baumes Pommes und Popcorn lagen. „Die Kinder haben ihn gefüttert“, erinnert er sich schmunzelnd.

Spende für den Verein „Helfi 55 + -“

Nun ist die Sprechende Tanne beim Weihnachtszauber. Geschäftsleute, die diesen Baum mögen, können ihn unter Tel. (0172) 5434199 oder Email detlefsemerau@web.de buchen – gegen eine Spende für Semeraus Verein „Helfi 55 + -“, der Menschen unterstützt. Dazu gehören auch Fahrten zu Weihnachtsmärkten, vom 3. bis 5. Dezember geht es in den Ostharz, vom 13. bis 15. Dezember nach Radeberg.

Von Sylvia Telge

St. Paul und Santa Claas kommen in die Region. Dahinter stehen die Musiker Paul Colman und Class-P. Jambor. Konzerte in Fallersleben und Weyhausen stehen auf dem Tourplan.

26.11.2019

Es weihnachtet in Fallersleben: Im und am Schloss findet wieder der „Weihnachtszauber statt. Von Freitag bis Sonntag, 29. November bis 1. Dezember, hat der Kultur- und Denkmalverein ein buntes Programm organisiert.

28.11.2019

Überall müssen Freiwillige Feuerwehren aufhören, weil die Mitglieder fehlen. Ganz anders der Trend bei der Heiligendorfer Ortsfeuerwehr: Sie wächst.

26.11.2019