Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ehemaligen-Treffen der Hoffmann-Mittelschule
Wolfsburg Fallersleben Ehemaligen-Treffen der Hoffmann-Mittelschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:01 22.05.2018
Wiedersehen: Ehemalige Schüler der Hoffmann von Fallersleben Mittelschule treffen sich seit der Entlassungsfeier alle fünf Jahre. Quelle: Foto: Sebastian Bisch
Anzeige
Fallersleben

Einen festen Platz nehmen die Wiedersehensfeiern im Terminkalender der Schüler des Abschlussjahrganges 1958 der Hoffmann von Fallersleben Mittelschule ein. Turnusmäßig im Fünfjahresrhythmus und immer zu Pfingsten trafen sich diesmal 27 der 47 Schüler im Hoffmannhaus zum Klönen und Rückerinnern.

Manfred John aus Malaga (Spanien) ebenso wie Klaus Grüter aus Bayern und Gerd Hoya aus Berlin und Karla de Vries aus Braunschweig genossen wie die anderen Teilnehmer das Programm mit Sektempfang, Spargelessen und einer Führung mit Bodo Fleckstein durch Fallersleben. Werner Schröder hält über die Jahre den Kontakt zu seinen früheren Mitschülern, die inzwischen alle um die 77 Jahre alt sind. Schröder: „Nach unserer gemeinsamen Schulzeit ist der Faden eigentlich nie abgerissen“.

Anzeige

Größte Veränderung im letzten Abschnitt ihrer Schulzeit: das Aufteilen des Jahrgangs in eine Jungen- und eine Mädchenklasse. Sexualkunde stand als heikles Thema an. Einen ganz anderen Aufklärungsfall erzählt Gerd Hoya: Die Schultasche eines Mitschülers hatte er durch das offene Fenster des Klassenzimmers an einem Haken der Schul-Außenwand aufgehängt. Die Tasche wurde als „entwendet“ gemeldet. Eigentlich ein harmloser Schülerstreich – mit bösen Folgen. Eine „Kollektivstrafe“ wurde angedroht. Hoya meldete sich daraufhin. Ein Tadel mit Eintrag ins Klassenbuch und Brief an die Eltern folgten. Im Wiederholungsfall drohte einen Schulverweis.

Von Kurt Boos

Anzeige