Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Claras köstlicher Kräutermarkt steigt wieder in Fallersleben
Wolfsburg Fallersleben Claras köstlicher Kräutermarkt steigt wieder in Fallersleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 18.05.2019
„Claras köstlicher Kräutermarkt“: Kultur- und Denkmalverein und Gleichstellungsreferat laden ein. Quelle: Britta Schulze
Fallersleben

Herzogin Clara von Braunschweig-Lüneburg war eine starke Frau. Sie dachte für das 16. Jahrhundert sehr fortschrittlich, aber sie hatte auch ein großes Herz für Mensch und Tier. Und die Herzogin war Expertin für Heilkräuter. Ihr zu Ehren veranstaltet der Fallersleber Denkmal- und Kulturverein deshalb bereits zum fünften Mal „Claras köstlichen Kräutermarkt“: Am Sonntag, 26. Mai, von 10 bis 17 Uhr dreht sich am Schloss alles um Kräuter. Aber es gibt noch viel mehr.

Blumen, Tee, Eierkränze, Nistkästen, Honig vom Imker – die Auswahl ist groß an den 24 Ständen. „Wir haben wieder einige Neuheiten“, sagt Vorsitzende Bärbel Weist stolz. Dazu gehört der Korbflechter, der vor Ort arbeitet. Besucher werden staunen, in welchen Produkten Kräuter stecken. „Darüber bin ich immer wieder selbst erstaunt“, sagt Bärbel Weist. Kräuterbratwurst, Kräuterlikör, Kräuterschnaps sind nur eine kleine Auswahl. Natürlich gibt es auch viele selbst gezogene Kräuter auf dem Markt.

Auch das Gleichstellungsreferat der Stadt ist wieder dabei

Wie immer ist auch für Unterhaltung gesorgt: Junker Jörn von der Bömelburg und seine Gespielin (die jedes Jahr wechselt) unterhalten die Gäste mit Gesang und Texten. Seine Instrumente sind teilweise selbstgebaut.

Das Gleichstellungsreferat der Stadt ist bei dem bunten Markttreiben wieder mit von der Partie. „Die Veranstaltung ist mal ein anderes Medium der Wissensvermittlung“, erklärt Leiterin Beate Ebeling. Mit der Kooperation werde außerdem die Zusammenarbeit, die mit dem Radweg „Aller-Hoheit“ begann, erfolgreich fortgesetzt.

Von Sylvia Telge

Die Suche nach einer Lösung für Probleme in der Sackgasse „Siedlung“ mit verirrten Baufahrzeugen läuft. Die Stadtverwaltung hat ein Extra-Schild bestellt, das an der Mörser Straße für der Einmündung aufgestellt werden soll. Allerdings wäre es nur für Rechtsabbieger zu sehen.

20.05.2019

Der Ortsrat Fallersleben-Sülfeld diskutierte in seiner Sitzung am Donnerstag viele Themen rund um den Verkehr. Es ging um die Altstadt und um das geplante Bürozentrum Westerlinge sowie Kleekamp und Hafenstraße.

17.05.2019

Anwohner schimpfen über beschädigte Gehwege und zerkratzte Autos in der Straße „Siedlung“ in Ehmen. Schuld sind Laster und – seit Beginn der Bauarbeiten auf dem benachbarten Areal „An der Gärtnerei“ – immer wieder Baufahrzeuge. Die Fahrer übersehen offenbar alle das Sackgassen-Schild und müssen dann rückwärts rangieren.

19.05.2019