Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Zum Finale des Aller-Lese-Sommers gab’s eine Party
Wolfsburg Fallersleben Zum Finale des Aller-Lese-Sommers gab’s eine Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 11.09.2019
Finale eingeläutet: Das Hoffmann-Museum verabschiedet sich vom Aller-Lese-Sommer mit Lesungen und italienischer Musik . Quelle: Hoffmann-von-Fallersleben-Museum
Fallersleben

Mit einer Strandparty läutete das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K das Finale für die Sonderausstellung Aller- Lese-Sommer ein und zog Bilanz auf die vergangenen zehn Wochen. Museumsleiterin Monika Kiekenap-Wilhelm freute sich: „Das Experiment ist geglückt. Fast 70 Bücher und Zeitschriften, mit denen die Wolfsburgerinnen und Wolfsburger die Ausstellung gemeinsam mit unserem Team gestalteten, zeigen einen Querschnitt der Lese-Vorlieben unserer Besucherinnen und Besucher und das große Interesse der Bürgerschaft an diesem Mitmach-Format."

Aktion bezog sich auf typische Wolfsburger Orte

Mitgestaltung lautete das Ziel, wie Kuratorin Nicole Trnka am Ausstellungstitel erläuterte. „Aller-Lese-Sommer – diesen Titel wählten wir ganz bewusst, um Bezug auf typisch Wolfsburger Orte wie den Allersee, die Aller oder den Themen-Radweg AllerHoheit zu nehmen.“ In der Doppelbedeutung, und das drücke die Schreibweise in Großbuchstaben aus, wollten die Organisatoren alle Wolfsburger ansprechen: Sie sollten ihre Lieblingsbücher oder literarischen Empfehlungen für den Sommer im Museum abgeben.

Um die Literatur auch in sommerlicher und entspannter Atmosphäre genießen zu können, wurden die Ausstellungsräume im Obergeschoss von Schloss Fallersleben als Strand, Gartenterrasse, Parkwiese sowie als Eisdiele und Biergarten inszeniert. Hier können die Besucher noch bis zum 15. September Platz und gute Bücher zur Hand nehmen. Dass dieser Ansatz gelang, zeigen die Beteiligung aller Generationen –von Grundschülern bis zu Senioren aus den unterschiedlichen Wolfsburger Stadt- und Ortsteilen und die Vielfalt der ausgestellten Bücher.

Krimis, Kinderbücher und Science Fiction

Darunter sind der Kinderbuchklassiker „Die Raupe Nimmersatt", Romane für junge Erwachsene, Krimis, und Science-Fiction-Reihen, Belletristik mit historischem Hintergrund, Lebensberichte, aber auch Sachbücher über den Klimawandel und Ratgeber für schöne Sommergärten und Terrassen. Auch die Bibel und das Grundgesetz bereichern die Ausstellung. Diese literarische Vielfalt macht deutlich: In Wolfsburg wird viel und abwechslungsreich gelesen.

Genauso abwechslungsreich war auch das Begleitprogramm zur Ausstellung, mit dem das Museumsteam seinen modernen Ansatz fortsetzte, sich weiter für ein breiteres Publikum zu öffnen. So gab es spezielle Angebote für Kinder, die in den Ferien Papier schöpften und ihre Lieblingsszenen aus ihren Lieblingsbüchern im Miniaturformat nachstellten.

Lesen Sie auch:Hoffmann-Museum bringt Bücher auf die Bühne

Von der Redaktion

Auf dem Gelände von Baltin-Stauden ist eine neue Firma gezogen: der Onlinehandel tee-markt24. Christina und Lutz Artelt verschicken von dort aus Tee und Kaffee zu Kunden in ganz Europa.

11.09.2019

Es gibt noch Karten für die Mega-Hütten-Gaudi am Freitag, 13. September, in Fallersleben. Die Handballer des VfB Fallersleben laden dazu ins Festzelt auf dem Windmühlenberg ein.

10.09.2019

Ein Fest für wasserfreudige Vierbeiner: Bevor die Schwimmbecken eingewintert werden, lädt der Stadtjugendring noch einmal zum Hundebaden ein.

10.09.2019