Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Weihnachtsmarkt für den guten Zweck: Wirtschaftsjunioren zufrieden
Wolfsburg Fallersleben Weihnachtsmarkt für den guten Zweck: Wirtschaftsjunioren zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 15.12.2019
Gut besucht: Die Wirtschaftsjunioren luden zum Weihnachtsmarkt auf dem Gübau-Gelände ein. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

Bereits zum siebten Mal veranstalteten die Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg den Weihnachtsmarkt im Gewerbegebiet Heinenkamp auf dem Hof der Firma Gübau. Viele Stände, Weihnachtsbaumverkauf, Bühnenprogramm und eine große Tombola lockten mehr als 500 Besucher an.

Die Wirtschaftsjunioren Wolfsburg-Gifhorn luden zum Weihnachtsmarkt aufs Gübau-Gelände im Heinenkamp ein. Die Resonanz war top.

„Das Fest ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen“, freute sich Gerrit Gebauer, der zusammen mit Gübau-Geschäftsführer Martin Möhrmann die Projektleitung für das Fest übernommen hatte. Das könne man auch gut an der Entwicklung der gesammelten Spenden sehen. „Haben wir in den ersten Jahren immer so 3000 bis 4000 Euro Spenden zusammenbekommen, haben wir in den vergangenen beiden Jahren die 10 000er-Marke geknackt“, erklärte Gebauer.

Spende für Kinder- und Jugendschutzbund

Die Spenden kommen dem Kinder- und Jugendschutzbund Wolfsburg zugute, der sich seit 1957 für die Interessen und Rechte von Kindern, Jugendlichen und deren Familien einsetzt. Mit dem Leitgedanken der Hilfe zur Selbsthilfe werden auf verschiedene Arten Kinder und Jugendliche unterstützt, ihre Fähigkeiten und ihr Selbstbewusstsein zu entfalten.

Wer sich näher informieren wollte, konnte das ausführlich am Stand des Vereins tun. Auch andere Wolfsburger Vereine wie Elfen helfen und Carpe Diem waren mit Ständen vertreten. „Es ist uns sehr wichtig, den Vereinen die Möglichkeit zu geben, sich bekannter zu machen“, betonte Gerrit Gebauer.

Beachtliche Resonanz

Die Resonanz auf den Weihnachtsmarkt ist ob der Lage schon beachtlich. Schließlich gibt es im hinteren Teil des Heinenkamps gar keine Laufkundschaft. Alle Besucher waren explizit für den Markt in die Peter-Hurst-Straße gekommen. Zu den Gründen zählte sicher der große Weihnachtsbaumverkauf und die mit vielen attraktiven Preisen ausgestattete Tombola.

Dazu gab es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit DJ, Live-Musik und Weihnachtsmann. An vielen Ständen wurden leckere Getränke und Speisen verkauft. Die Vereine boten Geschenkartikel zum Verkauf an. Das bedeutete einen großen Aufwand für die Wirtschaftsjunioren. „Wir sind etwa 40 Mitglieder. Von denen waren fast alle an den Vorbereitungen in irgendeiner Weise beteiligt“, sagte Gebauer. Die Planungen für das nächste Jahr beginnen in nicht allzu ferner Zukunft.

Lesen Sie auch

Von Robert Stockamp

Die Bauvorhaben an den DRK-Kitas Sandkamp und Hattorf scheinen unter keinem guten Stern zu stehen, beide kosten erheblich mehr, als die Stadt geplant hatte. Gegen einen der Bauunternehmer läuft eine Klage.

14.12.2019

Im Jahr 2020 – oder vielleicht auch 2021 – wäre Herzogin Clara 500 Jahre alt geworden. Ein runder Geburtstag, den Fallersleben groß feiern will.

13.12.2019

Regelmäßig besucht Oberbürgermeister Klaus Mohrs zusammen mit der WMG kleine und mittelständische Unternehmen in Wolfsburg. Diesmal war Bestattungen Mohr in Fallersleben an der Reihe.

12.12.2019