Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Thema des Tages „Beitrag zum Klimaschutz“
Thema Specials Thema des Tages „Beitrag zum Klimaschutz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 07.08.2019
Im Interview: BUND-Projektleiterin Sabine Washof. Quelle: BUND/wernermusterer.de
Gifhorn/Peine/Wolfsburg

Was eine Streuobstwiese ausmacht, wie wichtig sie heutzutage ist und was der BUND mit seinen Aktionstagen im August bewirken möchte – das erläutert Sabine Washof, Projektleitung Streuobstwiesen beim BUND Niedersachsen.

Wie ist eine Streuobstwiese definiert?

Eine Streuobstwiese ist eine Kulturlandschaft, die vom Menschen geschaffen wurde. Sie zeichnet sich aus durch hochstämmige Obstbäume unterschiedlicher Obstarten und –sorten, die gestreut auf einer Wiese gepflanzt wurden. Die Wiesenfläche unter den Bäumen bietet durch die Möglichkeit der Beweidung eine Mehrfachnutzung neben dem Obstbau. Streuobstwiesen sind eines der artenreichsten Biotope Mitteleuropas.

Was ist das Ziel der Streuobstwiesen?

Streuobstwiesen sind wichtige und bedrohte Biotoptypen und bieten abwechslungsreichen Lebensraum für unterschiedliche Tier- und Pflanzenarten. Von der Ackerhummel bis zum Steinkauz sind insgesamt bis zu 5000 Arten dort vertreten. Auch gelten die Streuobstwiesen als Genpool für alte regionale und lokale Obstsorten, die auch zum großen Teil vor dem Aussterben bedroht sind.

Stichwort Klimaschutz: Haben Streuobstwiesen da auch einen Stellenwert?

Natürlich haben die Streuobstwiesen einen sehr hohen Stellenwert beim Klimaschutz. Der Erhalt von Obstwiesen leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, denn Streuobstwiesen dienen als Kohlenstoffspeicher. Die Obstbäume sind lebendige Luftfilter und Sauerstoffproduzenten. Auch das Grünland speichert je nach Bodentyp und Wasserstand Kohlenstoff. Die Früchte der Wiesen werden in der Regel in der Region verzehrt oder verarbeitet und durch die kurzen Transportwege haben die Früchte von der Streuobstwiese auch die Möglichkeit, unter natürlichen Bedingungen am Baum zu reifen.

Was möchten Sie durch die Aktionstage Ende August erreichen?

Wir möchten auf das besondere Kulturbiotop Streuobstwiese aufmerksam machen und vermitteln, dass zum Erhalt dieser wunderbaren Kulturlandschaft unsere Hilfe notwendig ist. Streuobstwiesenpflege bedeutet auch aktiver Naturschutz, der durch die köstliche Ernte im Herbst belohnt wird.

Von Andrea Posselt

Beinahe wären sie sang- und klanglos in den Geschichtsbüchern gelandet, doch seit einigen Jahren entdecken immer mehr Naturfreunde, wie wertvoll das Kulturgut Streuobstwiese ist. Ein Besuch bei einer der größten Anlagen in der Region.

07.08.2019

Steine, bunt bemalt und zum weiten Reisen gemacht: Der neue Trend „Painted Rocks“ aus den USA ist in der Region angekommen. Unter dem Namen „Okersteine“ werden Kiesel verziert und ausgelegt. Aber warum?

06.08.2019

1975 wütete eine der größten Waldbrandkatastrophen in Deutschland. Feuerwehren und Hilfsorganisationen aus dem ganzen Bundesgebiet waren im Einsatz. Zwischen Leiferde und Meinersen im Landkreis Gifhorn starben fünf Feuerwehrmänner in den Flammen.

05.08.2019