Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sotschi 2014 Erste Goldmedaillen bei den Winterspielen
Thema Specials Sotschi 2014 Erste Goldmedaillen bei den Winterspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 08.02.2014
Entscheidung beim Snowboarden: Platz 1 geht an Sage Kotsenburg aus den USA (Mitte), Platz 2 an Staale Sandbech (l.) aus Norwegen und Platz 3 an Mark McMorris aus Kanada. Quelle: dpa
Anzeige
Krasnaja Poljana

Einen Tag nach der feierlichen Eröffnung sind bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die ersten Entscheidungen gefallen. Eisschnelllauf-Star Sven Kramer aus den Niederlanden, die norwegische Loipen-Königin Marit Björgen und US-Snowboarder Sage Kotsenburg feierten am Samstag die ersten Olympiasiege bei den Spielen am Schwarzen Meer. Die leisen Hoffnungen des deutschen Teams auf Edelmetall erfüllten sich zum Olympia-Start nicht.

Angeführt von Favorit Kramer, der über 5000 Meter seinen Olympiasieg von Vancouver wiederholte, feierten die niederländischen Eisschnellläufer zum Auftakt der Spiele einen Dreifacherfolg. Jan Blokhuijsen und Jorrit Bergsma auf den Plätzen zwei und drei machten den totalen Oranje-Triumph perfekt. Dem Erfurter Patrick Beckert fehlten auf Platz acht rund viereinhalb Sekunden zu Edelmetall.

Anzeige

Erste Langlauf-Olympiasiegerin wurde die Norwegerin Björgen. Die 33 Jahre alte Top-Favoritin war im Skiathlon über je 7,5 Kilometer in der klassischen und der freien Technik nicht zu schlagen und gewann ihr viertes Olympia-Gold. Silber holte die Schwedin Charlotte Kalla vor Heidi Weng aus Norwegen.

Beste Deutsche war die Oberstdorferin Nicole Fessel auf Platz 14. Die anderen drei deutschen Langläuferinnen hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Katrin Zeller aus Oberstdorf belegte Rang 26, Stefanie Böhler aus Ibach kam auf Platz 35, Claudia Nystad wurde 43.

Deutsche Rodlerinnen in Gold-Form

Der 20 Jahre alte US-Amerikaner Kotsenburg setzte sich bei der Olympia-Premiere im Slopestyle mit einem starken ersten Lauf durch und ließ sich als erster Sieger der Sotschi-Spiele feiern. Silber ging an den Norweger Staale Sandbech vor Mark McMorris aus Kanada. Deutsche Snowboarder waren nicht am Start.

Gold-Hoffnung Natalie Geisenberger dominierte auch das zweite Training der Rodlerinnen. Die Weltmeisterin fuhr in der Olympia-Eisrinne in Krasnaja Poljana in beiden Übungsläufen deutliche Bestzeit. Dagegen hatte Olympiasiegerin Tatjana Hüfner wie schon am Donnerstag Probleme mit der Bahn und kam weit abgeschlagen ins Ziel. Die Frauen starten am Montag in ihr Olympia-Rennen.

Ulrike Gräßler muss um ihren Start bei der Olympia-Premiere der Skisprung-Damen bangen. Die 26-Jährige konnte wegen einer Erkältung nicht am Training teilnehmen. „Sie liegt mit Fieber im Bett. Hinter ihrem Einsatz steht ein großes Fragezeichen“, sagte Bundestrainer Andreas Bauer.

Ski-Star Bode Miller scheint indes für den ersten Höhepunkt der alpinen Wettbewerbe bestens gerüstet zu sein. Im Abschlusstraining zur olympischen Abfahrt am Sonntag untermauerte er seine Goldambitionen. Der US-Amerikaner fuhr am Samstag Bestzeit und distanzierte Aksel Lund Svindal aus Norwegen.

Bei den Damen war die Schweizerin Dominique Gisin im dritten Training die Schnellste. Maria Höfl-Riesch verzichtete wie viele Spitzenfahrerinnen auf die Übungsfahrt und legte stattdessen eine Slalom-Einheit ein. Die Doppel-Olympiasiegerin hatte bei der Eröffnungsfeier am Abend zuvor als Fahnenträgerin die deutsche Mannschaft ins Olympiastadion geführt. Die internationalen Reaktionen auf die Zeremonie fielen am Samstag gemischt aus

dpa

08.02.2014
08.02.2014
Sotschi 2014 Disziplinen in Sotschi: Eiskunstlauf - Kunstsprünge am Tag X
10.02.2014