Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Helfen vor Ort 3333,33 Euro für Helfen vor Ort und Kinderschutzbund
Thema Specials Helfen vor Ort 3333,33 Euro für Helfen vor Ort und Kinderschutzbund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 03.12.2019
Rekordergebnis: Bei den öffentlichen Proben der Excelsior Jazzmen sind 3333,33 Euro Spenden zusammen gekommen für Helfen vor Ort und den Kinderschutzbund. Quelle: Christina Rudert
Gifhorn

Das ist ein neuer Rekord: 3333,33 Euro haben die Besucher der öffentlichen Proben der Excelsior Jazzmen das Jahr über gespendet. Und die Jazzer verzichten erneut zugunsten der AZ-Aktion Helfen vor Ort und des Kinderschutzbundes auf diese Spenden.

Kassensturz zum Jahresende

Immer am ersten Montag im Monat, immer 20 Uhr, immer Svens Schützenwiese: Für 40 bis 60 Fans von Dixieland und Blues ist das ein fester Termin. Jedes Mal geht ein Hut durch die Reihen, und zum Jahresabschluss gibt’s den Kassensturz. Über dessen Ergebnis war Nina Siebert, 1. Vorsitzende des Vereins, baff: „So viel war es noch nie!“ Zugegeben, ein bisschen hat Sven Wiese nachgeholfen, um die hübsche Schnapszahl zu erreichen. Aber bei der letzten öffentlichen Probe in diesem Jahr waren auch noch mal 428,02 Euro im Hut – „die höchste Einzelsumme“, so Nina Siebert. Auch Susanne Erdmann vom Kinderschutzbund freute sich: „Das ist toll.“ Oder, wie Peter Zielinski von den Excelsiors feststellte: „Ein würdiger Abschluss für ein gutes Jahr.“ Applaus von den gut 60 Zuhörern.

Dafür ist das Geld

Nina Siebert berichtete: „Wir sind zurzeit wieder fleißig für unsere Weihnachtsaktion.“ 400 Kinder, 130 Senioren, 70 Obdachlose und das Frauenhaus werden dabei bedacht. Susanne Emmermann informierte, was der Kinderschutzbund mit der Spende finanziert: „Wir bieten in einem Projekt im Kinderschutzbund Patenschaften für Kindergarten- und Grundschulkinder an.“ Ausflüge und Grillnachmittage sowie andere Angebote für die Kinder werden von dem Geld finanziert.

Im Januar geht’s weiter

Die Excelsior Jazzmen kündigten zwischen „Jingle Bells“ und Blues-Stücken schon an: Am 6. Januar um 20 Uhr – natürlich wieder ein Montag – geht’s weiter mit den öffentlichen Proben in Sven’s Schützenwiese. Und auch dann wird wieder ein Hut durch die Reihen gehen, um Spenden zu sammeln für die AZ-Aktion Helfen vor Ort und den Kinderschutzbund.

Von Christina Rudert

Mit zwei Euro Spende kann man ganz schnell selber zum Gewinner werden: Die Weihnachtstombola „Schöne Bescherung“ der AZ-Aktion „Helfen vor Ort“ wird unterstützt von zahlreichen Gifhorner Geschäftsleuten, die attraktive Preise gespendet haben. Wer jetzt noch ein Los kauft, hat alle Chancen auf einen Gewinn.

03.12.2019

Hella Reinebeck hat Kunst aus Steinen geschaffen und dazu Märchen geschrieben. Diese Kunst ist während des Gifhorner Weihnachtsmarktes in zahlreichen Gifhorner Geschäften zu sehen. Und zum Schluss wird sie für den guten Zweck versteigert: Die AZ-Aktion Helfen vor Ort profitiert davon.

30.11.2019

50 Jahre Wassersportclub Gifhorn: Das Jubiläum wurde groß gefeiert. Mit den Einnahmen einer Jubiläumsball-Tombola unterstützt der Verein jetzt die AZ-Aktion Helfen vor Ort.

07.11.2019