Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Wolfsburg gewinnt letzten Test verdient
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Wolfsburg gewinnt letzten Test verdient
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:56 09.08.2010
Anzeige

Zugegeben: Everton war nicht besonders stark. Aber was der VfL bot, hatte schon viel Schönes. Vor allem in den ersten 30 Minuten kombinierten die Wolfsburger im neuen 4-2-3-1-System sehr ansehnlich nach vorn. Es war war also kein Zufall, dass die Führung herrlich herausgespielt wurde: Mandzukic hatte sich den Ball erkämpft, und über Edin Dzeko und Sascha Riether kam er zum Kroaten zurück, der nur noch einschießen musste. „Vor allem für Mario hat es mich gefreut. Denn er hat sehr viel und gut für die Mannschaft gearbeitet“, lobte Trainer Steve McClaren.
Mandzukic’ Gegenpart auf der rechten Offensivseite, Karim Ziani, trug sich auf andere Weise in die Torschützenliste ein: Ihm rutschte ein Flankenversuch ab – und landete hinter dem verdutzten US-National-Torwart Tim Howard im langen Eck.
Dass der VfL über die gesamte Spielzeit kaum Gefahr lief, einen Gegentreffer zu kassieren (McClaren: „Das Zu-Null ist sehr wichtig für die Mannschaft“), lag auch an den Torschützen, die fleißig in der Defensive mitarbeiteten. „Das sah nach einer Mannschaft aus. Wir waren sehr gut organisiert“, freute sich dann auch der Coach über die Kompaktheit seiner Truppe. In der Mitte harmonierten Josué und Makoto Hasebe, die Viererkette ließ nichts anbrennen. Vor allem Rechtsverteidiger Riether fand sogar oft Zeit, sich in die Offensive einzuschalten.
Außerdem: Dzeko scheiterte in der 27. Minute mit einem an ihm verschuldeten Foulelfmeter an Howard.

Anzeige

rs

Anzeige