Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Wie kann man nur diese Tritte übersehen?
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Wie kann man nur diese Tritte übersehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.11.2009

Die 72. Minute: VfL-Kapitän Josué grätscht Nürnbergs Albert Bunjaku weg, trifft ihn am Oberschenkel. Der Brasilianer, der kurz danach ausgewechselt wurde, hat Glück, dass er nach seiner fünften Gelben Karte (ist am Samstag in Bremen gesperrt) nicht mit Gelb-Rot vom Platz muss.
Die 86. Minute: Nürnbergs Innenverteidiger Andreas Wolf trifft VfL-Angreifer Edin Dzeko mit einem Kung-Fu-Tritt im Gesicht. Schiri Schmidt gibt nach Rücksprache mit seinem Assistenten nur Freistoß. Wolf dazu: „Rot wäre zu hart gewesen, es war keine Absicht. Ich gehe zum Ball, treffe Dzeko im Fallen, es tut mir leid.“ VfL-Mittelfeldmann Christian Gentner sauer: „Ganz klar Rot.“ VfL-Trainer Armin Veh reagierte fassungslos: „Dass er die Szene nicht mal gesehen hat, ist an sich schon sensationell. Und da war ja noch eine Szene dabei.“ Richtig.
Die Nachspielzeit, 90.+2.: Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer und VfL-Spielmacher Zvjezdan Misimovic prallen im Fünfmeter-Raum zusammen. Dann tritt der am Boden liegende Schäfer Misimovic ins Gemächt. Eine Tätlichkeit, für die der Club-Keeper nachträglich gesperrt werden kann, weil Schmidt wieder mal nichts gesehen hat. Nürnbergs Coach Michael Oenning: „Die Bilder sind eindeutig. Ich hoffe nicht, dass da noch was nachkommt.“ Misimovic und Schäfer wollten sich gestern nicht äußern.
Und der Referee? Er schwieg zu seiner unterirdischen Leistung – und verschwand nach Studium der TV-Bilder.

eh

Wo anfangen? Bei den Torchancen, die so sonst nur auf dem Bolzplatz entstehen? Bei den skandalösen Schiri-Entscheidungen in der Schlussphase? Bei dem unfassbaren Konter zum Siegtor?

23.11.2009

In der vergangenen Saison war der VfL Wolfsburg eine Heimmacht. Einzig gegen Eintracht Frankfurt musste sich der Fußball-Bundesligist mit einem Remis zufrieden geben. Aber diese Heimmacht bröckelt jetzt. Drei seiner sieben Heimauftritte hat der Meister schon vergeigt.

22.11.2009

Bundesliga: Wolfsburg gewann erst zweimal gegen den Club
(apa) Wolfsburg gegen Nürnberg, Meister gegen Aufsteiger – die Favoritenrolle vor dem Fußball-Bundesliga-Duell heute in der VW-Arena liegt klar beim VfL. Doch Vorsicht ist geboten: Denn der FCN ist sowas wie der heimliche Angstgegner der Wolfsburger…

21.11.2009