Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Wegen Diego: Dem VfL droht wieder ein Sommertheater
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Wegen Diego: Dem VfL droht wieder ein Sommertheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 18.05.2013
Es droht wieder ein Sommertheater: Diego hat ein Angebot von Atletico Madrid vorliegen.
Anzeige

Die Spanier, mit denen der Spielmacher im Sommer 2012 die Europa League gewann, haben bereits mit Diego verhandelt. Der 28-Jährige erklärte nach dem 2:2 in Frankfurt: "Atletico will mich haben, ich habe ein konkretes Angebot vorliegen." Und: "Wir müssen jetzt mit Wolfsburg sprechen, was das Beste für mich und den Klub ist." Beim VfL besitzt der Ex-Bremer jedoch noch einen Vertrag bis 2014. "Ich war immer zufrieden in Wolfsburg und respektiere, dass ich noch ein Jahr Vertrag habe", so Diego weiter. "Aber genau das ist die Situation, über die wir jetzt reden müssen."

Klar ist: Um noch eine ordentliche Ablöse zu kassieren, müsste der VfL den Brasilianer in diesem Sommer verkaufen. Doch das wollen Allofs und Hecking eigentlich nicht. Sie planen mit dem Spielmacher. "Aber wenn er das so formuliert und sein Wunsch zu gehen wirklich so groß ist, dann müssen wir mit Diego reden. Wir müssen Argumente finden, damit er bei uns bleibt", sagte Allofs, der jedoch gleich einschränkte: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Klub gibt, der genug Geld für ihn zahlt."

Auch Hecking setzt voll auf Diego. "Wenn man ihn in Frankfurt spielen gesehen hat, ist doch klar, dass Vereine kommen und Angebote abgeben. Aus Respekt vor Diego werden wir uns alles anhören und mit ihm reden. Aber ich glaube nicht, dass wir ihn abgeben werden." Ein kleines Hintertürchen ließ sich der VfL-Coach jedoch offen: "Es sei denn, dass Angebot ist so gut, dass man es nicht ablehnen kann." Ob Atletico dazu jedoch in der Lage ist, ist fraglich. Die Spanier haben seit Jahren finanzielle Probleme.

tik/eh/rs