Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Schweinsteiger freut sich auf „eine große Nacht“
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Schweinsteiger freut sich auf „eine große Nacht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 07.12.2015
Wolfsburg-Erinnerung: Im Januar kassierte Schweinsteiger mit dem FC Bayern eine 1:4-Pleite in der VW-Arena.
Wolfsburg-Erinnerung: Im Januar kassierte Schweinsteiger mit dem FC Bayern eine 1:4-Pleite in der VW-Arena. Quelle: Imago
Anzeige

Klar, da war das 1:5, das der 31-Jährige in der VfL-Meistersaison 2008/09 mit dem FC Bayern in der VW-Arena kassierte. „Und wir haben auch schon mal 6:1 gewonnen“, erinnert sich Schweini. Das war im März 2014. Doch bereits zu Beginn seiner Karriere hatte der Mittelfeldspieler einen besonderen Tag in Wolfsburg: Denn hier erzielte er am 13. September 2003 sein erstes Bundesliga-Tor für die Münchner - mit einem wuchtigen Distanzschuss.

Am Dienstag soll Schweinsteiger seinen neuen Klub ins Achtelfinale führen. Seit dem Sommer kickt er bei den Red Devils. „Es ist ein wichtiges Spiel für uns“, weiß der Nationalspieler, „aber ich bin mir sicher, dass wir bereit sein werden für eine große Nacht.“ Der Deutsche wird in der Startelf auf der Doppelsechs neben United-Urgestein Michael Carrick (seit 2006 im Klub) erwartet.

Dabei lief zuletzt nicht alles rund für Schweini. „Bis jetzt haben wir noch nicht den besten Schweinsteiger gesehen“, gab‘s Kritik von Coach Louis van Gaal, Man kennt sich bereits aus gemeinsamen Jahren bei den Bayern. Zudem droht dem Weltmeister nach einem Ellbogenschlag im Spiel gegen West Ham (0:0) eine nachträgliche Sperre.

Doch am Dienstag ist erst einmal Königsklasse in Wolfsburg angesagt. „Ich freue mich auf die Partie“, sagt Schweini. Dass er sein erstes Tor einst beim VfL geschossen hat, taugt aber nicht als gutes Omen - die Bayern und Schweinsteiger kassierten an diesem Tag mit einem 2:3 ihre erste Niederlage überhaupt gegen Wolfsburg...

tik