Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Polizei: Neue Details zum Malanda-Tod
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Polizei: Neue Details zum Malanda-Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 12.01.2015
Ein Bild des Schreckens: Am Samstagnachmittag war Junior Malanda auf der A 2 bei Porta Westfalica ums Leben gekommen. Der ehemalige VfL-Mittelfeldspieler starb noch am Unfallort.

Achim Ridder von der Polizei Bielefeld: „Es steht fest, dass Herr Malanda nicht angeschnallt war. Das war sehr wahrscheinlich der Grund, warum er aus dem Fahrzeug herauskatapultiert wurde.“ Malanda hatte sich zum Unfallzeitpunkt auf der Rückbank des Autos befunden, wurde beim Unfall durch die Heckscheibe des Wagens herausgeschleudert und starb noch an der Unfallstelle.

Der schlimme Verdacht, dass der Fahrer womöglich keinen gültigen Führerschein besaß, hat sich hingegen nicht bestätigt. Ridder: „Der Fahrer ist im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern an.“

Wie die Polizei weiter mitteilte, wird jetzt gegen den Fahrer wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. „Er hat sich im Beisein seines Anwaltes bereits zu der Sachlage geäußert“, sagte Polizeisprecher Michael Kötter. Beim Fahrer soll es sich um Anthony D‘Alberto handeln, der in der U-21-Mannschaft des RSC Anderlecht spielt. Bei dem Verkehrsunfall hatte sich der Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten. Die liegt an der Unfallstelle in Höhe Porta Westfalica bei Nässe bei 80 km/h. Aus Belgien heißt es: Der Wagen sei zum Unfallzeitpunkt fast doppelt so schnell unterwegs gewesen.

Malandas Kumpels D‘Alberto und Jordan Atheba (beide waren wohl angeschnallt) wurden nur leicht verletzt.

eh

Der Tod von Junior Malanda - in Wolfsburg ist die Anteilnahme groß. Aber auch im VfL-Trainingslager in Kapstadt fand ein Gedenk-Gottesdienst statt.

12.01.2015

Der VfL Wolfsburg trainiert erstmals in Südafrika, Trainer und Manager geben eine Pressekonferenz für ein Testspiel - aber ein normales Trainingslager wird es trotzdem nicht. Nach dem Unfalltod von Junior Malanda ermittelt nun die Polizei.

12.01.2015

Geschockt! Fassungslos! Am Boden zerstört! Der VfL trauert um seinen talentierten Mittelfeldspieler Junior Malanda. Der erst 20-jährige belgische U-21-Nationalspieler ist am Samstag bei einem schweren Autounfall auf der A 2 bei Porta Westfalica auf dem Weg nach Wolfsburg gestorben.

11.01.2015