Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg "Ich bin zu gut, um auf der Bank zu sitzen"
Sportbuzzer VfL Wolfsburg "Ich bin zu gut, um auf der Bank zu sitzen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 09.01.2013
Ehrgeizig: VfL-Reservestürmer Srdjan Lakic.
Ehrgeizig: VfL-Reservestürmer Srdjan Lakic. Quelle: n
Anzeige

WAZ: Im Test gegen Bremen haben Sie mal wieder über 90 Minuten gespielt - wie war‘s?

Lakic: Es wäre besser gewesen, wenn wir gewonnen hätten. Aber klar: Es war gut für mich, nach so langer Zeit mal wieder zu spielen.

WAZ: Waren Sie zufrieden mit Ihrer Leistung?

Lakic: Man sieht schon, dass ich lange nicht gespielt habe. Ich habe mich zum Beispiel sehr geärgert, dass der eine oder andere meiner Bälle nicht reingegangen ist. Aber ich werde weiter hart an mir arbeiten, damit es besser wird.

WAZ: Bei welchem Verein arbeiten Sie künftig an Ihrem Abschluss?

Lakic: Ich weiß nicht, ob ich beim VfL bleibe. Das werden wir sehen, denn es liegt nicht nur an mir. Da ist auch Wolfsburg und der andere Klub.

WAZ: Hatten Sie schon Kontakt nach Frankfurt?

Lakic: Ich habe gehört, dass Interesse besteht. Aber die Hauptsache ist: Ich weiß genau, was ich will.

WAZ: Und zwar?

Lakic: Ich bin zu gut, um auf der Bank zu sitzen. Ich möchte wieder in meine Bestform kommen, aber das geht nicht nur mit Training. Dafür muss und will ich spielen.

WAZ: Helmes, Dost, Olic als Konkurrenz - müssen Sie da nicht wechseln?

Lakic: Wenn ich beim VfL spielen kann, habe ich nichts dagegen. Aber ich will nicht auf die Bank, sondern wieder spielen und Tore schießen. Bei den Trainern zuvor hatte ich nie das Vertrauen. Jetzt ist ein Neustart. Aber mehr als gut zu trainieren, kann ich nicht beeinflussen.