Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Ich bin Vehs Co-Trainer im Büro
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Ich bin Vehs Co-Trainer im Büro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:00 29.05.2009
Anzeige

Der gebürtige Dresdner ist für den neuen VfL-Trainer ein ganz wichtiger Helfer – etwa, wenn’s um Verträge geht, oder administrative Aufgaben anstehen.

Der 41-Jährige spielte zu DDR-Zeiten in der 3. Liga bei der Betriebssportgemeinschaft Chemie Radebeul im Tor. Nach der Wende kickte Aehlig beim FV Dresden Nord – und machte gleichzeitig seine ersten Schritte im Management-Bereich. Dann 1999 der Wechsel zu Dynamo. Aehlig hatte damals die Idee, Veh zu holen. „Aber es ist anders gelaufen. Der Armin hat mich damals überredet, nach Reutlingen zu kommen“, erzählt Aehlig. Beide hatten beim damaligen Zweitligisten viel Erfolg.

Anzeige

Aber beide wollten mehr, trennten sich. Über Augsburg und LR Ahlen kam er nach Lautern. Mit dem Betze-Klub erlebte Aehlig einen seiner bittertersten Momente – in Wolfsburg. Mit Ex-VfL-Trainer Wolfgang Wolf stiegen die Roten Teufel ab. Aber Aehlig blieb auf dem Betzenberg. Doch als Stefan Kuntz kam, war Schluss. Kurios: Aehlig hatte zu seiner Zeit in Ahlen Kuntz entlassen…

Jetzt also Wolfsburg – wieder mit Veh. Aehlig: „Ich kenne alle Zweitliga-Stadien in diesem Land. Aber jetzt bietet mir der VfL die Chance, die große Fußball-Welt kennenzulernen. Das hat mich gefreut und gereizt.“

eh