Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Hecking stellt sich vor seine Liga-Versager
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Hecking stellt sich vor seine Liga-Versager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 21.04.2016
Der Frust wirkt nach: In Bremen enttäuschte der VfL - vorm Spiel gegen Augsburg stellte sich Dieter Hecking jetzt vor sein Team. Quelle: imago sportfotodienst

Spieler, denen es egal ist, was am Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den FC Augsburg und bis zum Saisonende auf dem Platz passiert? Diesen Eindruck hat Hecking nicht: „Die Mannschaft ist mit der Situation auch unzufrieden.“

Dies werde in der öffentlichen Diskussion immer „so ein bisschen hintenangestellt, als ob den Spielern gleichgültig wäre, dass die Ergebnisse nicht da sind.“ Das sei nicht der Fall: „Sie gehen da auch kritisch mit sich um, sagen in Gesprächen, dass dies nicht ihr eigener Anspruch sei“, betont der VfL-Coach.

Damit seine schützenden Worte nach fast 50 Tagen ohne Bundesliga-Sieg nicht umsonst waren, will er nun das sehen, was jeder sehen will. Taten. Leidenschaft. Wille - und mehr Gemeinschaftssinn: „Es muss die Bereitschaft da sein, wieder den Meter mehr zu machen, für den Mitspieler mitzulaufen, wenn der mal ausgespielt ist. Das sind Dinge, die zwingend erforderlich sind, wenn du Spiele gewinnen willst.“

Der VfL-Coach setzt im Schlussspurt auf die Grundtugenden. Es mag im ersten Moment erstaunen, wenn ein Champions-League-Viertelfinalist vier Spieltage vor Saisonende daran erinnert werden muss. Hecking ist sich sicher: „Wenn die da sind, sind wir ein Riesenstück weiter.“ Zumindest wäre es wieder VfL-Fußball mit Herz.

ums

Der VfL Wolfsburg wird nach 2000, 2012 und 2014 vom 16. bis zum 22. Mai 2016 zum vierten Mal nach China reisen, um dort zwei Freundschaftsspiele zu absolvieren und als  Markenbotschafter der Bundesliga sowie Volkswagen Präsenz zu zeigen.

21.04.2016

Für Trainer Dieter Hecking vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg gibt es noch eine Mini-Möglichkeit auf das internationale Geschäft. „Eine kleine Chance auf Europa ist noch da, dafür brauchen wir ein positives Ergebnis. Wenn wir unser Potenzial abrufen, dann können wir gewinnen“, sagte der Coach des Tabellen-Achten.

21.04.2016

Dass Luiz Gustavo und Ricardo Rodriguez den VfL im Sommer verlassen können, ist längst kein Geheimnis mehr. Beide Spieler haben Ausstiegsklauseln, von denen sie bis zu einem gewissen Stichtag Gebrauch machen können. Nach WAZ-Informationen liegen diese Stichtage nach dem Saisonende. Klaus Allofs, Manager des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, hofft aber, dass sich beide vorher entscheiden.

21.04.2016