Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Gespräch mit Hecking: Hasebe will bleiben
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Gespräch mit Hecking: Hasebe will bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 15.05.2013
Will in Wolfsburg bleiben: Makoto Hasebe (links) würde seinen bis 2014 laufenden VfL-Vertrag gerne verlängern. Quelle: Photowerk (he)

Aber der Reihe nach. Die Entscheidung, weiter beim VfL zu spielen, fiel in dieser Woche. „Ich habe in diesen Tagen mit dem Trainer gesprochen“, schildert Hasebe. „Er hat mir gesagt, dass er gern mit mir weiterarbeiten würde. Ich habe mich sehr darüber gefreut und möchte das auch.“

Damit haben sich die Zukunftspläne des Japaners innerhalb eines Jahres komplett gedreht. Im vergangenen Sommer wollte er weg, nach seinem gescheiterten Wechsel setzte ihn Ex-Trainer Felix Magath aber nicht mehr ein. „Damals konnte ich nicht absehen, wie es mit mir weitergeht. Jetzt ist es klar. Das ist ein gutes Gefühl“, so Hasebe, der in dieser Saison meistens als Rechtsverteidiger spielte. „Es war eine schwierige Saison. Der Trainer weiß, dass es nicht meine Lieblingsposition ist und ich gerne im zentralen Mittelfeld spiele. Aber er sagt, dass ich vielleicht für die Mannschaft hinten wertvoller bin.“

Seit fast sechs Jahren spielt Hasebe nun beim VfL. „Die Bundesliga hat sich in dieser Zeit sehr gut entwickelt“, sagt er - und wünscht sich einen neuen Vertrag in Wolfsburg. „Wir haben noch nicht darüber gesprochen, was nach 2014 ist. Ich bin dann 30 Jahre alt, und der nächste Vertrag ist sehr wichtig für mich“, so Hasebe. „Wenn der Verein auf mich zukommt, dann würde ich gern unterschreiben. Ich möchte bleiben.“

Und der Japaner will sich verbessern. „Als Rechtsverteidiger spiele ich mal gut und mal nicht. Das ist schlecht“, sagt er. „Da will ich an mir arbeiten, dass es immer sehr gut ist.“

rs