Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Ex-Freiburger Caligiuri will in Freiburg „cool bleiben“
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Ex-Freiburger Caligiuri will in Freiburg „cool bleiben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 01.11.2016
Am Samstag muss er mit dem VfL bei seinem Ex-Klub ran: Wolfsburgs Nummer 7 Daniel Caligiuri will mit Wolfsburg in Freiburg die Wende schaffen.
Am Samstag muss er mit dem VfL bei seinem Ex-Klub ran: Wolfsburgs Nummer 7 Daniel Caligiuri will mit Wolfsburg in Freiburg die Wende schaffen. Quelle: Imago
Anzeige
Wolfsburg

Die Nummer 7 des VfL Wolfsburg freut sich immer, wenn es zum Ex-Klub geht, zumal auch noch die Familie in der Nähe zu Hause ist und zahlreich dabei sein wird am Samstag. Aber: „Das Einzige, was jetzt zählt, ist, dass wir uns auf dem Platz den A.... aufreißen und zeigen, dass wir es viel, viel besser können als in der letzten halben Stunde gegen Leverkusen“, sagt Cali nach dem 1:2 gegen Bayer, bei dem der VfL in der zweiten Halbzeit gar nicht mehr stattfand. „Klar, in der Situation, in der wir jetzt sind, ist‘s schwer für unsere Köpfe. Aber wir müssen cool bleiben, es darf nicht passieren, dass wir uns in der letzten halben Stunde komplett aus dem Spiel herausnehmen – das ist eine reine Mentalitäts-Sache.“

Gut 250 Fans waren hinterher so richtig auf dem Baum, blockierten das Marathon-Tor, durch das die Spieler die Arena verlassen. „So etwas habe ich noch nie erlebt, es nicht schön. Die Fans sind nicht zufrieden mit uns, aber wir versuchen alles“, versichert der Offensivmann, dessen Vertrag ausläuft. Die Gespräche sind ins Stocken geraten, eine Einigung ist weit weg, ein ablösefreier Abgang wahrscheinlich. Seine sportliche Zukunft sei für ihn jedoch momentan zweitrangig. Cali: „Erst wenn es wieder besser läuft, werde ich mich damit beschäftigen.“

Ausgerechnet bei seinem heimstarken Ex-Klub soll für den abgestürzten VfL ein Erfolgserlebnis her. Caligiuri: „Es ist schwer, dort zu spielen. Aber wenn jeder von uns positiv bleibt, bin ich überzeugt davon, dass wir dort die Wende schaffen können.“

eh