Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Das erste VfL-Team mit Magath: Es geht gleich in den UEFA-Cup
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Das erste VfL-Team mit Magath: Es geht gleich in den UEFA-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 26.06.2012
Gleich in den UEFA-Cup: Das erste Team mit Trainer-Manager Felix Magath.
Anzeige

Trainer und Geschäftsführer in Personalunion - erstmals hatte der Coach beim VfL keinen Vorgesetzten. Magath krempelte den Stab und den Kader zügig um. Alte Verdienste - egal. Der 2006er-Klassenerhalts-Held Cedrick Makiadi etwa spielte nach 30 Einsätzen 2006/07 keine Minute mehr.

Es gab die beinahe üblichen Startprobleme. Dann aber blieb der VfL sechsmal in Serie ungeschlagen. Marcel Schäfer, der es auf sechs Treffer brachte, Sascha Riether und Christan Gentner wurden schnell Säulen, Magaths Königstransfers Josué und Grafite wurden immer wertvoller. Grafite war schon in seiner ersten VfL-Saison mit elf Treffern in 24 Einsätzen enorm effizient. Edin Dzeko war jung, zeigte sofort seine starken Anlagen und entwickelte sich zügig. So biss sich Wolfsburg ins Mittelfeld der Tabelle und griff in der Rückrunde an - nun mit Diego Benaglio im Tor (siehe Bericht).

Anzeige

In der Rückrunde, in der zum Stamm bis auf Marcelinho nur Magath-Einkäufe zählten, gab es nur noch drei Niederlagen, darunter eine in Nürnberg, die Bundesliga-Geschichte schrieb. Die Partie war im Dauerregen beim Stand von 1:0 für Nürnberg zur Pause abgebrochen worden, die Wiederholung endete 1:0. Zwei Spieltage vor Schluss war Wolfsburg Siebter, schoss sich mit einem 4:0 gegen Stuttgart und einem 4:2 in Dortmund aber noch auf Platz fünf.

Saison 2007/08: Der VfL-Kader mit (h. v. l.) Physiotherapeut Egil Eliassen, Masseur Manfred Kroß, Grafite, Alexander Madlung, Mame Niang, Edin Dzeko, Christian Gentner, Jan Simunek, Zeugwart Heribert Rüttger, Masseur Jörg Drill, (3. Reihe v. l.) Konditionstrainer Werner Leuthard, Marcel Schäfer, Vlad Munteanu, Peter van der Heyden, Pablo Thiam, Sergiu Radu, Kamani Hill, Jonathan Santana, Co-Trainer Seppo Eichkorn, (2. Reihe v. l.) Rehatrainer Markus Zetlmeisl, Torwarttrainer Volker Ippig, Daniel Baier, Facundo Quiroga, Christopher Lamprecht, Ashkan Dejagah, Jacek Krzynowek, Cedrick Makiadi, Co-Trainer Bernd Hollerbach, Trainer Felix Magath, (v. v. l.) Josué, Isaac Boakye, Marcelinho, Patrick Platins, Simon Jentzsch, André Lenz, Alex, Sascha Riether, Alexander Laas. Es fehlen Sergej Karimov sowie die später verpflichteten Ricardo Costa, Diego Benaglio, Makoto Hasebe und Danijel Ljuboja.

rau

Anzeige