Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Allofs: Wir warten nicht auf Atletico
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Allofs: Wir warten nicht auf Atletico
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 13.06.2013
Er ist guter Dinge: VfL-Manager Klaus Allofs geht weiterhin davon aus, dass Diego in Wolfsburg bleibt.
Er ist guter Dinge: VfL-Manager Klaus Allofs geht weiterhin davon aus, dass Diego in Wolfsburg bleibt.
Anzeige

Eines stellt Allofs klar: „Für uns stellt sich das Thema Diego gar nicht, so lange wir eine klare Situation haben.“ Die besteht aktuell, weil der Vertrag des Spielmachers noch ein Jahr läuft und es keine anderen Angebote gibt, mit denen sich der VfL beschäftigen müsste.

Atletico wiederholt zwar sein Interesse am Brasilianer fast täglich. Aktiv werden die Madrilenen aber nicht. „Kein Angebot“, heißt es beim VfL Tag für Tag. Aus Spanien ist zu vernehmen, dass der Champions-League-Teilnehmer zunächst einen neuen Stürmer kaufen will. Es soll der Nachfolger für den nach Monaco verkauften Falcao werden. Danach schaue man, wie viel Geld noch in der Kasse ist und was man für Diego bieten kann.

Wann dieser Zeitpunkt ist, weiß niemand. „Wenn sich die Situation um Diego ändert, werden wir uns damit auseinandersetzen“, sagt Allofs. „Das heißt nicht, dass wir zwingend Ja oder Nein sagen. Das hängt von der gesamten Kader-Situation ab.“

Heißt: Ist der Brasilianer nicht zu ersetzen, bleibt er. Und das gilt auch für den Zeitpunkt eines möglichen Atletico-Angebots. Allofs: „Wir können den Moment selbst bestimmen, in dem ein Transfer nicht mehr möglich ist. Die Ausgangsposition ist also planbar, und wir warten auf gar nichts.“

Hintergrund: Ein später Diego-Abschied könnte für den VfL ein Problem werden. Im August noch einen gleichwertigen Ersatz oder geeignete Spieler für ein anderes System zu finden, ist schwierig und mitunter teuer.

rs