Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Allofs: Darum will er Rüdiger
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Allofs: Darum will er Rüdiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 19.06.2015
VfL-Kandidat für die Innenverteidigung: Nationalspieler Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart.
VfL-Kandidat für die Innenverteidigung: Nationalspieler Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart. Quelle: imago sportfotodienst
Anzeige

Der Manager weiter: „Wir beobachten Spieler, die einen verbessern können - und da gibt es halt nicht so viele. Antonio Rüdiger ist deutscher Nationalspieler - und man bekommt eben mit, dass er sich vorstellen kann, sich zu verändern. Dann ist es doch klar, dass man da mal hinschaut.“

Allerdings, gestern hieß es: Die Schwaben könnten bei einem Transfer nach England (bis zu 18 Millionen Euro) wohl eindeutig mehr mit Rüdiger verdienen als mit einem Wechsel innerhalb der Bundesliga (gut 10 Millionen Euro) und favorisieren daher einen Transfer auf die Insel. Aber: Rüdiger tendiere trotz Anfragen aus Italien (Inter Mailand) und England zu einem Wechsel nach Wolfsburg, weil er beim VfL in der Champions League spielen könne.

Allofs gab sich gestern noch zurückhaltend: „Wie genau der Stand der Dinge ist, dazu will ich nichts sagen.“ Er habe jetzt noch ein paar Tage Urlaub, und in denen passiere in Sachen Rüdiger- und anderen Transfers nichts, meinte der Manager.

Dass Rüdiger seit kurzer Zeit mit seinem Halbbruder Sahr Senesie einen neuen Berater hat, ist bekannt. Bislang hatte der für Drittligist SG Sonnenhof Großaspach gespielt, gestern gab der Klub bekannt, dass Senesie (traf vor einem Jahr in der Relegation gegen den VfL II) seinen Kontrakt auf eigenen Wunsch aufgelöst hat. Damit er sich jetzt noch intensiver um den Rüdiger-Wechsel nach Wolfsburg kümmern kann...

eh