Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
17°/ 8° Regenschauer
Sportbuzzer VfL Frauenfußball

VfL Frauenfußball

Der Personalnot ist groß, das Selbstbewusstsein aber auch: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg gehen als klarer Favorit in das Bundesliga-Spiel am Sonntag beim  1. FFC Frankfurt.
Am Mittwochabend hatten die VfL-Frauen in der Champions League beim 6:0 gegen den niederländischen Klub Twente Enschede geglänzt. Viel Zeit zum Feiern blieb nicht, denn am Sonntag (14 Uhr) steht beim 1. FFC Frankfurt für die Wolfsburgerinnen schon wieder der Alltag in der Fußball-Bundesliga an. VfL-Nationalspielerin Alexandra Popp blickt schon ein wenig voraus, auf ein Highlight in England.
Weil Ewa Pajor verletzt ist, rutschte Zsanett Jakabfi ins Team - und zeigte beim 6:0 gegen Twente Enschede, wie ausgeglichen der Kader des VfL Wolfsburg besetzt ist. Hinterher meinte die Ungarin, die seit 2009 beim VfL ist, lachend: "Als ich jung war, habe ich auch mehr gespielt..."
Trotz Personalnot haben die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg in der Champions League den erwartet klaren Sieg gelandet. Im Achtelfinal-Hinspiel gegen Twente Enschede gab es am Mittwochabend im AOK-Stadion ein 6:0.
Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League der Frauen. Der VfL Wolfsburg trifft um 18 Uhr auf den niederländischen Meister Twente Enschede. Die Partie wird live im Internet-Stream gezeigt.
Vor dem Champions-League-Spiel gegen Twente Enschede (Mittwoch, 18 Uhr) haben die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg neue Personalsorgen. Top-Torjägerin Ewa Pajor fällt erst einmal aus.
Die Schwedin Fridolina Rolfö, im Sommer vom FC Bayern zum VfL Wolfsburg gewechselt, absolvierte am Freitag beim 5:0 in Köln ihr erstes Bundesliga-Spiel für Wolfsburg, ein vermeintiches FC-Eigentor wurde nun ihr zugeschrieben. 
Die Frauenfußball-Bundesliga hat am Samstag ihre nächste Riesen-Überraschung erlebt: Der FC Bayern, designierter Konkurrent des VfL Wolfsburg im Titelkampf, verlor in Hoffenheim mit 0:1. Live-Bilder von diesem Spiel gab es trotz Ankündigung nicht.
Es war die erwartet klare Sache: Mit 5:0 (3:0) gewannen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg beim 1. FC Köln. Im ersten VfL-Freitagsspiel der Saison erzielten Sara Gunnarsdottir (2), Noelle Maritz und Pernille Harder die Wolfsburger Treffer, dazu kam ein Eigentor von Lucie Ondrusova.
Frauenfußball: Eurosport überträgt zum ersten Mal eine Bundesliga-Partie des VfL Wolfsburg live und Pokal-Kracher bei den Bayern wird im November im Dritten zu sehen sein.