Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
20°/ 9° Regenschauer
Sportbuzzer VfL Frauenfußball

VfL Frauenfußball

Jetzt ist erst mal Pause für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg. Zwei Wochen lang dürfen Pernille Harder und Co. nun die Füße hochlegen. Wenn's wieder losgeht, ist auch Neuzugang Lena Oberdorf mit dabei.
Sie hat schon so viel Erfahrung, doch auch Nationalspielerin Alexandra Popp können mal die Nerven versagen. So geschehen am Samstag beim DFB-Pokalfinale des Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg gegen die SGS Essen, als die Allrounderin im Elfmeterschießen vergab.
Schon einen Tag nach dem Pokal-Triumph stand für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg der nächste angenehme Termin an: Die Spielerinnen durften sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen und wurden - zu Recht - mit Lob überschüttet.
Statt der Pokal-Übergabe an die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg bekamen die Zuschauer der ARD nach einem hochemotionalen und spannenden Pokalfinale der Frauen den Vorlauf des Männer-Endspiels präsentiert. Im Netz regt sich Unmut, die ARD erklärt sich. 
Die VfL-Frauen sind zum sechsten Mal in Folge DFB-Pokalsieger! Der Wolfsburger Fußball-Bundesligist gewann das Finale gegen die SGS Essen mit 7:5 nach Elfmeterschießen und darf sich erneut Double-Sieger nennen!
Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg können mit einem Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Essen Geschichte schreiben. Kapitänin Alexandra Popp war das gar nicht bewusst - für sie zählt einzig und allein der Sieg.
In diesem Jahr steigt das DFB-Pokalfinale der Frauen (Samstag, 16.45 Uhr) unter Corona-Bedingungen. Für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind die Umstände mittlerweile schon fast normal, für eine Akteurin bei der SGS Essen wird das Spiel aber aus einem anderen Grund ein ganz besonderes.
Für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ist sie nahezu unverzichtbar: Pernille Harder ist mit 27 Treffern Torschützenkönigin der abgelaufenen Saison - so viele Treffer erzielte seit zehn Jahren niemand mehr in der Frauenfußball-Bundesliga.
Der deutsche Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg hat einen weiteren Transfer-Coup gelandet: Nationalspielerin Kathrin Hendrich wechselt vom FC Bayern zu den Niedersachsen.
Am Sonntag stand für den VfL Wolfsburg das letzte Spiel in der Frauenfußball-Bundesliga an, zum Abschluss gab's einen 5:0-Sieg - und die Meisterschale. Lange gefeiert wurde nicht, der Fokus liegt direkt auf dem Pokalfinale am Samstag.
Anzeige