Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport überregional Sprengels Stute im grünen Bereich
Sportbuzzer Sportmix Sport überregional Sprengels Stute im grünen Bereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 04.10.2011
Von Carsten Schmidt
Filip Minarik und Acacalia (links) bestimmen im 21. BBAG-Auktionsrennen Hannover von Beginn an das Tempo und gewinnen nach einem Spruch der Rennleitung.
Filip Minarik und Acacalia (links) bestimmen im 21. BBAG-Auktionsrennen Hannover von Beginn an das Tempo und gewinnen nach einem Spruch der Rennleitung. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die dreijährige Stute, die im benachbarten Trainingszentrum von Christian Sprengel vorbereitet wurde, bot zwar einen klasse Wettkampf. Sie erreichte aber zunächst als Zweite hinter King’s Hall (Trainer Andreeas Wöhler) das Ziel.

Doch der Schnellste im Rennen und sein Jockey Eduardo Pedroza agierten im Endspurt unfein. Das Duo kreuzte von innen nach außen und behinderte dabei insbesondere den Mitfavoriten Noble Champion, der nur als Vierter das Ziel erreichte. Konsequenterweise wurde diese Aktion von der Rennleitung geahndet, King’s Hall auf den 4. Rang gesetzt und Acacalia als Siegerin vor Eigelstein und Noble Champion ausgerufen.

Siegercoach Sprengel reagierte mit gedämpfter Freude: „Das ist natürlich Glück, auf einmal ein Rennen zu gewinnen, in dem der Sieger eigentlich deutlich vorn lag,“ sagte er. „Das schmälert aber die Leistung der Stute keineswegs, die ein tolles Rennen gelaufen ist.“ Und im grünen Bereich ist Acacalias Form ohnehin seit Wochen insbesondere auf ihrer Heimatbahn. An den beiden vorangegangenen Renntagen schon erreichte die Stute als Erste und Zweite das Ziel.

Sprengel setzte damit wieder einmal den Höhepunkt aus lokaler Sicht beim vorletzten Saisonrenntag. Einen zweiten Heimerfolg feierte Neue-Bult-Trainer Stefan Wegner mit Herreshoff im 6. Rennen. Dieses Ergebnis kam nicht nur für die Wetter (Siegquote 150:10) überraschend, weil der vierjährige Hengst zuletzt aber außer Form zu sein schien. Freuen durfte sich auch Gregor Baum, der Präsident des Hannoverschen Rennvereins. Best in Show, eine dreijährige Stute aus seinem Gestüt Brümmerhof, gewann das 5. Rennen mit Andrasch Starke im Sattel, der mit drei Tageserfolgen erfolgreichster Jockey am Sonnabend war. Und Starke sowie Trainer Torsten Mundry aus Warendorf erhielten eine besondere Gratulation: Fernsehstar Heinz Hoenig nahm die Siegerehrung vor und bekannte bei seiner Langenhagen-Premiere, dass es ihm „sehr gut auf der Rennbahn“ gefalle.

Erwartungsgemäß nicht so groß wie an Sonntagen war die Publikumsresonanz mit 6800 Besuchern. Die Enttäuschung des Tages bot Ground Control auch für seinen Langenhagener Trainer Hans-Jürgen Gröschel. Der hochgewettete Wallach wurde nur Achter im 4. Rennen.